Käsekuchen ohne Boden: Das schnellste Rezept für das cremige Sonntags-Highlight

Käsekuchen funktioniert immer, oder? Und er funktioniert auch ohne Boden bestens. Heute bekommt ihr das Rezept für blitzschnellen – und doch himmlisch köstlichen Käsekuchen. Geschmacklich finden wir ihn großartig, hier lenken weder Keksbrösel noch Mürbteig von der Konsistenz des Sonntags-Highlights ab. Weil wir es allerdings immer fruchtig mögen, mische ich gerne Kirschen unter die Teigmasse. Mandarinen oder Rosinen gehen natürlich auch, und auch pur ist der Kuchen eine Wucht. Überzeug dich selbst davon!

Käsekuchen ohne Boden – Die Zutaten

  • 1 Kilo Quark (zu 20 Prozent Fett)
  • 6 Eier
  • 100 Gramm Mehl
  • 250 Gramm weiche Butter oder Margarine
  • 250 Gramm Zucker
  • 2 T Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • Etwas Puderzucker

Die einfache und blitzschnelle Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Gib alle Zutaten bis auf die Kirschen in eine Schüssel und verrühre alles. Alles gleichzeitig hineinzugeben, funktioniert bei diesem Rezept tollerweise.
  3. Gib die Kirschen in den Teig und rühre nochmal ordentlich per Hand um.
  4. Gib alles in eine Springform und backe den Käsekuchen ohne Boden 1 Stunde lang.
  5. Fertig? Dann lass den Kuchen nach dem Backen noch im Ofen abkühlen – sonst besteht die Gefahr, dass er zusammenfällt.
  6. Stäube jetzt gern noch etwas Puderzucker auf den Kuchen. Und los:

    Lass ihn Dir schmecken!

Schreibe einen Kommentar