Kindergeburtstag feiern in Zeiten von Omikron? Wie wir uns entschieden haben!

Vergangenes Jahr im Februar hatten wir keine Wahl, da war Lockdown, und man sollte maximal eine Person treffen, die nicht im eigenen Hausstand lebt. Von 2G, 3G oder irgendwas mit „+“ hatte noch keiner was gehört. Wir luden vor einem Jahr zum 7. Geburtstag des Sohnes also den besten Freund ein – fertig. Eine Party? Holten wir im Sommer nach, und irgendwie fanden wir es auch cool, dass unser Winterkind mal so eine richtige Sommer-Fußball-Party erleben durfte. Weil wir damit gute Erfahrungen gemacht hatten, und schlechte mit der Corona-Krise, haben wir in diesem Jahr gleich von Anfang an so geplant: Egal, was im Februar ist, wir verschieben die Party ins Frühjahr oder den Sommer. Und am Geburtstag selbst machen wir uns einen tollen Tag, vielleicht mit dem besten Freund (wenn es die Situation erlaubt), oder familienintern. Ich fürchte, das war einmal mehr die richtige Entscheidung.

Täglich positive Nachrichten aus der Schule

Denn: Eins der Kinder kommt seit Ende der vergangenen Woche immer nach Hause und berichtet, dass in der Klasse ein neuer Coronafall aufgepoppt ist. Entweder beim Sohn, oder der Tochter. Oder auch mal bei beiden. Jetzt sind es in beiden Klassen schon ganz schön viele. Ich bin froh, dass wir nichts geplant haben, was wir ganz kurzfristig aufgrund von Krankheit, Quarantäne oder Unsicherheit absagen müssen – wir vorfreuen uns auf die bessere Zeit, und freuen uns trotzdem auf den Geschenketag in der nächsten Woche. Wir wollen ja auch kein Spreaderevent veranstalten, und die Gefahr, dass es so wäre, ist gerade immens.

Falls doch: Bitte draußen und mit Hygienemaßnahmen feiern

Ein paar Geburtstage wurden zuletzt allerdings auch gefeiert. Draußen. Das fand ich gut, dass dennoch etwas stattgefunden hat, das den Kindern Spaß bringt. Ich verstehe auch die Familien, die sagen: Wir haben so oft auf Feiern verzichtet, JETZT nicht mehr. Gut wäre aber bestimmt, dann alle zu bitten, vorher einen Schnelltest zu machen. Die Kinder kennen das, es ist kein Problem. Und eher nur Gäste aus einer Klasse einzuladen, nicht die aus der früheren dazu, die Freunde vom Sport und die aus der Musikschule. Denn was ist eine Feier wert, wenn danach alle krank sind? Eben!

Wir für unseren Teil wollen uns gerade nicht vergebens vorfreuen, die Omikron-Welle walzt sich gerade durch mit so vielen Infektionen wie nie zuvor. Und es ist wirklich so: Dass ein Winterkind Sommergeburtstag feiert, das ist ziemlich cool.

Wie macht Ihr das mit den Kindergeburtstagen in dieser Zeit?

 

 

7 Kommentare bei „Kindergeburtstag feiern in Zeiten von Omikron? Wie wir uns entschieden haben!“

  1. Huhu
    Unser Sohn hat im April Geburtstag und hat jetzt auch 2 Jahre verzichtet. Er hatte zwar immer einen schönen Tag aber die grosse Party mit Kindern gab es nicht .
    Dieses Jahr haben wir gesagt egal wie die Zahlen sind wir werden auf jeden Fall was machen. Ich werde aber auf jeden Fall die Eltern bitten einen schnell test zu machen vorher da Ferien sind und geplant ist ein Wald Geburtstag draußen.
    Aber wir hoffen noch das die Zahlen dieses Jahr im April niedrig sind.

    Liebe Grüße Nicole

    1. Liebe Nicole, das kann ja gut sein! Ich drück Euch ganz fest die Daumen! Und ja, das ist doch gut, alle vorab testen zu lassen – und für die Kinder bestimmt kein Problem. Liebe Grüße! Nadine

  2. Wir haben auch im ganz kleinen Kreis gefeiert. Beim Januar-Geburtstag des frisch gebackenen Teenies zum Beispiel haben wir die Familie der besten Freundin eingeladen und die beiden Mädels haben uns ein 4-Gänge-Menü gekocht. Beim Dezember-Geburtstag gab es eine Schatzsuche, Lagerfeuer und Kuchen draußen Vorher gab es einen Schnelltest für alle. Wir jonglieren immer wieder und gehen danach, wie wohl wir uns fühlen. Insgesamt sind wir nahezu autark.

    1. Das klingt doch toll! Mein Sohn war auch schon bei einem winterlichen Outdoor-Geburtstag eingeladen, und das war der schönste seit Langem!

  3. Unsere Kinder leiden sehr an den Corona fällen, sie möchten endlich zur Normalität zurück kehren. Dieses Jahr werden wir auch alles etwas lockerer angehen und auch mit unseren Kindern öfters was unternehmen mit anderen Familien und wieder Geburtstage feiern.

    LG Emma

  4. Mein kleiner Sohn wird dieses Jahr 6. Er hat noch nie Kindergeburtstag gefeiert. Die ersten drei Jahre haben wir nicht gefeiert, weil sie das sowieso nicht einordnen könne. Die letzten zwei Jahre (April) war immer ein Lockdown.
    Dieses Jahr freut er sich drauf. Es wird ein Ninjago Geburtstag. Werde mir deine Ninjago Party als Vorbild nehmen. Das meiste wird draußen stattfinden. In welchem Zeitrahmen habt ihr den Vormittag gefeiert?
    Liebe Grüße
    Monika

    1. Hallo, entschuldige die späte Antwort! Wir haben drei Stunden lang gefeiert, liebe Grüße – und ein tolles Fest Euch!

Schreibe einen Kommentar