Unsere Dschungelparty zum 9. Geburtstag: Ganz tierisch feiern, was (gerade) geht

Das war knapp, aber die Corona-Ampel hatte in unserer Stadt kein Mitleid mit einer Grundschülerin, die am Montag ihren 9. Geburtstag feiern wollte. Übers Wochenende sprang sie von Grün auf Rot, was bedeutete: Ihr mit sechs Gästen ohnehin vergleichsweise klein geplantes Fest kann nicht stattfinden, wenn sich fortan nur noch maximal fünf Personen treffen dürfen. Wir mussten also kurzerhand umplanen.

Dass die Feier ausfallen würde, war keine Option – frau wird nur einmal im Leben neun. Also kamen wir auf die Idee, die sechs Gäste auf drei Feiern aufzuteilen, immer mit ein paar Tagen Abstand. So würde unsere Tochter drei zugegeben sehr kleine Partys haben – aber hey, wer darf schon drei Mal seinen Geburtstag feiern?

Sie fand die Idee sofort gut, denn die große Party mit 13 Gästen im letzten Jahr war auch für sie etwas chaotisch. Und besser im Kleinen feiern als gar nicht, oder?

 

Dschungelparty: Ein Panda als Einladungskarte

Ihre Einladungen waren schon seit Wochen fertig. Es waren Panda-Einladungen, die sie selbst gemalt hat. Schaut mal:

Am Geburtstagsmorgen selbst hat sie natürlich auch Geschenke gekriegt, die im besten Dschungelpapier eingepackt waren. Ein Panda-Pulli war eins ihrer Hauptgeschenke. In der Schule wurde übrigens auch gefeiert. Weil es der erste Tag in unserer Stadt war, an dem auch Grundschüler den ganzen Tag hindurch Maske tragen mussten, durfte meine Tochter ihre Geburtstagskerze ausklatschen, weil sie durch die Maske ja schwerlich pusten konnte. Eine Lösung, die sie lustig fand.

 

Kunstrasen auf der Dschungelparty

Den Tisch dekorierten wir mit Kunstrasen, vielen Dschungeltieren – und eine wilde Dschungelgirlande spannten wir durch den Raum. Außerdem bastelten wir eine Palme.

Für jeden der Gäste machten wir zudem eine Tiermaske. Ursprünglich hatten wir geplant, dass sich jeder selbst eine Maske basteln kann auf dem Fest, aber da wir mit Schnitzeljagd, Zaubershow und viel Tanzen schon so viel Programm hatten, hatten wir Sorge, dass das zu lange dauern könnte.

Geburtstag, ganz tierisch – mit tollen selbstgebastelten Masken!

Also hatten wir dadurch viele Masken auf dem Tisch, die sich als tolle Deko herausstellten, und die Kinder konnten wählen, ob sie Tiger, Hund, exotischer Vogel, Zebra oder Schlange sein wollten. Das kam super an, die Kinder setzten ihre kleine Kostümierung immer wieder auf und spielten, sie würden selbst die Tiere sein. WERBUNG: Die Masken haben wir nach der kostenlosen Anleitung von „Jetzt kommt Kurth“ gefertigt, einem wunderbaren Online-Bastel-Shop. Das ganze Material, etwa die Kartons aus Tierfelloptik, sind ebenfalls von „Jetzt kommt Kurth“.

 

Schnitzeljagd: Wo ist Tigerin Lilly?

Nach dem obligatorischen Zitronenkuchen gab’s eine Schnitzeljagd, denn Tigerin Lilly war verschwunden! Wo könnte sie sein? Zuletzt wurde sie bei den Kastanien gesehen …

Auf einer Kastanie war als Hinweis einen Emoji aufgezeichnet. Dann nichts wie hin zu den Emojis, die das Geburtstagskind mal gebastelt hatte. Einer der Emojis verriet uns, den nächsten Hinweis… So ging es weiter, bis wir Tigerin Lilly wieder gefunden hatten. 

 

Zaubershow mit Parry Hotter

Papas Zaubershow – er trat als Parry Hotter auf – war, wie jedes Jahr, ein voller Erfolg! Danach tanzten und sangen die eingeladenen Gäste Kinderlieder und tanzten wild dazu. Ein ganz, ganz großer Spaß war das, für den es nur ein paar wenige richtig gute Freunde braucht und keine Geburtstagsschar.

Zum Abschluss gab es Würstchen und Laugenbrötchen und ein Dschungel-Goodiebag mit einem tierischen Kaleidoskop und Süßigkeiten.

Übrigens: Das Fazit des Geburtstagskindes lautet: Es war eine viel bessere Party als vergangenes Jahr, wo alles ein bisschen zu viel war. Von 0 bis 10 kriegt die Party 20 Punkte! Und drei Partys, die wir womöglich auch teilweise nur mit einem Gast feiern können, sind natürlich wirklich cooler als nur eine.

PS: Das Geburtstagskind bestand darauf, dass jedes einzelne Fest mit einer neuen Schatzsuche gefeiert werden muss. Aber gut – so hab ich natürlich auch bei der zweiten Party etwas ausgetüftelt, und die dritte kommt noch! Das muss ich jetzt auch noch herzeigen: Ihre liebste Freundin hat folgenden genialen Dschungelkuchen zum zweiten Fest mitgebracht! Es gibt also nicht nur zig Feste, sondern auch zig Kuchen, und was für welche!

PS: Inzwischen wissen wir, dass wir Glück hatten mit dem Fest und den Festen. Im anstehenden November-Lockdown würden wir das Ganze natürlich auch in dieser abgespeckten Form nicht mehr veranstalten. Wir wünschen allen Kindern, die jetzt in diesem schwierigen Monat Geburtstag feiern, dennoch einen wunderbaren Tag – auf dass die Party bald nachgeholt werden kann und doppelt so rauschend gefeiert wird!

Ein Kommentar bei „Unsere Dschungelparty zum 9. Geburtstag: Ganz tierisch feiern, was (gerade) geht“

  1. Herzlichen Glückwunsch zum 9. Geburtstag! Was für eine tolle Idee in so schwierigen Zeiten Geburtstag zu feiern. Und vor allem wenn Kinder damit glücklich sind… Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar