Pimp your Stockbrot: Das beste Rezept für „Pizza am Stiel“

Seit wir eine Feuerschale haben, heißt es quasi jeden zweiten Tag: „Maaaama, machen wir heute wieder Stockbrot?“ Das um einen langen Holzspieß oder um einen Ast gewickelte Brot ist eben zum Lagerfeuerklassiker geworden – einfach weil es gut schmeckt. Und dass jeder selbst verantwortlich ist dafür, dass es gut zubereitet wird – das finden die Kinder auch klasse. Daher gibt es zwar nicht jeden zweiten Tag Stockbrot – aber doch sehr oft, weil es einfach Laune macht, im Garten zu essen.

Damit das Ganze nicht langweilig wird, haben wir uns was einfallen lassen – und kneten in den sehr einfachen Stockbrot-Teig auch etwa Gewürze, Salamistückchen, Käse oder Knoblauchzehen hinein. Dann ist es kein einfaches Stockbrot mehr – sondern eine megaleckere Pizza am Stiel, und das ist doch großartig, oder?

 

Stockbrot als „Pizza am Stiel“ – so geht’s:

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 ordentliche Prise Salz
  • 250 ml Wasser
  • 4 EL Sonnenblumen-, Raps- oder Olivenöl

… und für den Pizzageschmack obendrein das, was man gerne auf einer Pizza hat, zum Beispiel:

  • italienische Kräuter wie Oregano
  • kleingeschnittene Salami
  • ein bisschen Reibekäse
  • gern auch Knoblauch
  • kleingeschnittene Paprika

Zubereitung:

  1. Erhitze das Wasser ein wenig in einem Topf, gib Mehl und Hefe dazu und verknete alles.
  2. Gib das Öl dazu und knete weiter. Wenn der Teig glatt ist, lass ihn 30 Minuten lang aufgehen.
  3. Jetzt knete den Teig nochmal. Fertig? Dann verknete den Teig jetzt mit den Gewürzen und den weiteren „Pizza“-Zutaten.
  4. Es ist so weit: Trenne kleine Portionen ab, mach diese zu flachen, länglichen „Schlangen“ – und wickle sie dünn auf einer Länge von vielleicht 20 Zentimetern um die Spitze des Stocks.
  5. Fertig! Jetzt halte das Ganze aus gesunder Entfernung über das Feuer, bis deine Pizza am Stiel fertig ist.

Köstlich, oder?

Schreibe einen Kommentar