„nanu!?“, die Kinderzeitung aus Nürnberg: Hier liest ein kluges Köpfchen. Sichert euch ein kostenloses Monatsabo!

Werbung – Da haben wir geschaut, der Göttergatte und ich, als unsere Achtjährige auf einmal beim Frühstückstisch ihre Zeitung aufgeschlagen und darin gelesen hat – so wie wir Erwachsenen, wenn wir uns eine Wochenendausgabe holen. Und während wir sonstiges Gerät oder Spielzeug nicht auf dem Esstisch haben wollen, blieb uns hier nichts anderes übrig, als es gut zu finden: Denn hier liest ein kluges Köpfchen, dachten wir uns, und wenn sie sich das Zeitungslesen angewöhnt, von uns aus auch aus beim Essen, dann kann das nur gut für sie sein. nanu!? heißt die Kinderzeitung, die unsere Bald-Drittklässlerin jetzt einmal pro Woche liest und die immer samstags im Briefkasten liegt.

Eine Ausgabe besteht immer aus zwölf Seiten und ist ein Produkt der Nürnberger Nachrichten und der Nürnberger Zeitung. Gedacht ist sie für Kinder von sieben bis elf Jahren, also für Kinder im besten Grundschulalter – und vorzüglich für fränkische Kinder aus dem Großraum Nürnberg, denn es gibt auch Tipps und Wissenswertes aus der Region zu lesen. nanu!? kommt im umblätterfreundlichen A-4-Format daher.

 

Als Erstes: Witze lesen!

Unsere Tochter beginnt die Lektüre immer auf der letzten Seite. Hinten stehen nämlich Witze, die Leser einsenden, das ist für sie das Allerbeste. Kostprobe gefällig?

 

„nanu!?“: Nachrichten für wissbegierige Kinder

Ansonsten gibt es quer durch das Kinder-Blättla verschiedene Rubriken, etwa Nachrichten zu aktuellen Themen wie zur Diskussion um die Hagia Sophia in Istanbul oder zu Corona-Hilfen. All das ist kindgerecht aufbereitet, was heißt: einfach formuliert, spannend aufgebaut und kurz gehalten. Meist versteht sie, was da steht; sie interessiert sich sehr dafür, weil sie die Themen ja auch über das Autoradio oder die Gespräche zwischen mir und dem Göttergatten aufgeschnappt hat. Wenn ihr etwas unklar ist, fragt sie nach – und lernt dazu. Auch andere Kinder fragen übrigens nach – es gibt eine Rubrik „Kinderfrage“, an die die jungen Leserinnen und Leser auf schreiben und selbst Fragen stellen können.

 

Wenn sie weiterblättert, findet sie ein Top-Thema, das mehr Hintergründe bietet als die kurzen Nachrichten. Sie lernt hier etwa Wissenswertes über die Fränkische Schweiz, wie Limonade oder Grillgemüse gemacht wird. In der Kategorie „Wissen“ liest sie je nach Ausgabe über die Wüste nach, über Frösche oder Pippi Langstrumpfs 75. Geburtstag. Auch hier sind die Inhalte in gut konsumierbare Lesehappen verpackt und mit vielen Bildern dekoriert, so dass auch Leseanfänger nicht überfordert werden. Insgesamt gibt es eine thematische Mischung aus Regionalem, aus der Wissenschaft, aktuellen Themen, Tieren und Spaß – was junge Fränkinnen und Franken halt interessiert.

Lust auf noch mehr Lektüre? „nanu!?“ gibt Buchtipps!

Wer noch mehr lesen mag, kann sich von den Buchtipps, die bisher in keiner Ausgabe fehlten, inspirieren lassen – ansonsten dürfen auf den „Mach mit!“-Seiten gerätselt werden – oder es gilt, Rezepte auszuprobieren.

Wir finden es richtig toll, dass unser Tochter jetzt zur Zeitungsleserin geworden ist! Will Euer Kind auch mal testen? Dann los:

Die Kinderzeitung der Nürnberger Nachrichten kostet pro Ausgabe 1,80 Euro. Über diesen Link kannst du die nanu!? kostenlos für einen Monat abonnieren.

Wenn ihr sie danach weiter beziehen wollt, müsst Ihr nichts mehr tun, wenn Ihr kündigen wollt, befolgt die Kündigungsbedingungen!

Ganz viel Spaß beim Lesen!

Ein Kommentar bei „„nanu!?“, die Kinderzeitung aus Nürnberg: Hier liest ein kluges Köpfchen. Sichert euch ein kostenloses Monatsabo!“

  1. Ich finde Zeitschriften für Schulkinder super, die auch noch Wissen beinhalten. Wir kennen die nanu!? und finden sie klasse. Mein Sohn mag besonders die Witze 😉.
    LG Anke

Schreibe einen Kommentar