Magisch: Im „Hexenhochhaus“ von Pegasus fliegen zauberhafte Wesen ab vier Jahren um die Wette. Mit Gewinnspiel!

Werbung – Na, stehen Eure Hexenbesten schon bereit, damit Ihr in der Halloween-Nacht um die Häuser fliegen könnt? Wir bereiten hier schon vieles für die Nacht der lebenden Toten vor: Deko, Süßigkeiten, wir überlegen uns Kostüme und Schminke, die möglichst furchteinflößend und natürlich auch blutig aussehen soll. Was wir noch machen: Wir spielen gerade jeden Nachmittag ein Spiel aus dem Hause Pegasus, „Hexenhochhaus“, das uns wunderbar auf Halloween einstimmt! Bestens geeignet ist es für Kinder ab vier Jahren, aber auch meine 7-Jährige hat mächtig Spaß damit. Ich erkläre Euch, wie es geht.

Klaus Kreowski, der das „Hexenhochhaus“ erfunden hat, hat sich eine Hintergrundgeschichte überlegt. Der Spielplan bildet ein verwinkeltes Hexenhochhaus ab, das auf einem Felsen steht. Auf dem Dach ist eine Zauberkugel, die bereits von Weitem zu sehen ist. Die kleinen Hexen wollen genau dorthin. Auf ihren Besen machen sie sich auf den Weg und veranstalten ein Wettrennen zur Kugel.

Hexenhochhaus: Fliegt der Besen?

So geht’s: Die zwei bis vier Mitspieler suchen sich eine Hexe aus, die sie zunächst aufs farblich passende Startfeld stellen. Jede Hexe hat eine magnetische Seite, die anfangs nach oben ragen muss. Würfelnd gelangen die Mitspieler nun Feld für Feld weiter, einer nach dem anderen – je nach Würfel-Augenzahl.

Allerdings: Die Mitspieler können nicht nur Zahlen, sondern auch das Symbol „Besen“ würfeln.

Dann kommt ein hölzerner, magnetischer Hexenbesten ins Spiel, der die Figur gleich einige Felder nach vorne katapultieren kann.
Die Mitspieler können auch einen Pfeil würfeln. Dann kann entweder die eigene Hexe oder die eines Mitspielers umgedreht werden: Sie ist dann zunächst nicht mehr magnetisch und kann, wenn wieder ein Besen gewürfelt wird, nicht nach vorne katapultiert werden, was natürlich ungemein bremst. Wichtig ist, die Hexe würfelnderweise wieder auf die magnetische Seite drehen zu können, damit sie wieder ins Besen-Taxi steigen kann.

Wer schließlich zuerst das Spielfeld mit der Zauberkugel erreicht, gewinnt das Besenrennen.

Magisch und magnetisch: Einfaches Spiel mit Wow-Effekt

Hexenhochhaus ist ein einfaches Laufspiel, aber das Hantieren mit dem magischen Magneten, pardon: mit dem fliegenden Besen, macht es zu etwas Besonderem, so dass es tatsächlich auch für etwas ältere Kinder noch spannend und verblüffend ist.

Gewinne ein „Hexenhochhaus“ von Pegasus Spiele

Ihr wollt es auch haben, um Euch in diesen schmuddeligen Herbstnachmittagen verzaubern zu lassen? Dann informiert euch gerne auf der Seite von Pegaus weiter über das Spiel. Bei mir könnt Ihr außerdem ein Exemplar gewinnen, ich verlose „Hexenhochhaus“ in Kooperation mit Pegasus, und ein paar hexenstarke Sticker packen wir auch obendrauf. 

Was Ihr tun müsst, um im Hexenkessel Lostopf zu landen?

  1. Verratet mir in den Kommentaren, ob Eure Kinder Halloween um die Häuser ziehen – und falls ja, als was sie sich verkleiden. Falls Ihr auch auf Facebook kommentiert, seid Ihr sogar mit zwei Losen dabei.
  2. Likt bitte auch meine Facebookseite.
  3. Wenn Ihr den Facebook-Beitrag teilt, freue ich mich, aber das ist nicht verpflichtend.

Mein Gewinnspiel startet jetzt und dauert bis Samstag, 26. Oktober, 12 Uhr mittags. Dann wird der Gewinner gelost. Der Gewinner wird per E-Mail oder Facebook-Nachricht benachrichtigt. Ich brauche anschließend die Versandadresse des Gewinners. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

UPDATE: SINA MARTIN heißt die glückliche Gewinnerin! Herzlichen Glückwunsch! Schickst Du uns flugs Deine Adresse (am besten über Facebook), damit Du den Gewinn vielleicht sogar noch Halloween in Händen halten kannst? Ihr anderen, nicht traurig sein, gerade habe ich viele andere Gewinnspiele am Laufen, es gibt etwa das Smartgame für Kindergartenkinder „Logik-Lok Lili“ zu gewinnen. Viel Glück da & dort!

45 Kommentare bei „Magisch: Im „Hexenhochhaus“ von Pegasus fliegen zauberhafte Wesen ab vier Jahren um die Wette. Mit Gewinnspiel!“

  1. Oh, das hört sich wirklich toll an! Ich glaube dieses Spiel wäre super für meine 2 „Hexen“ hier, besonders für die Große. Dieses Mal werden wir das erste mal am 31. um die Häuser ziehen. Der Kürbis ist schon ausgehöhlt und meine Tochter geht -super passend- als Hexe natürlich!

  2. Wir sind noch zu jung, um um die Häuser zu ziehen. Und hier bei uns ist es gar nicht so populär.
    Über das Spiel würden wir uns sehr freuen.

    1. Vielen Dank für deinen ausführlichen Test. Für mich ist das immer die beste Möglichkeit mehr über Spiele zu erfahren und mir ein Urteil zu bilden. Mein Sohn mag keine langen und umständlich Erklärungen, ein Spiel muss nach Möglichkeit sofort losgehen. Dieses Spiel klingt echt cool und spannend.
      Halloween werden wir dieses Jahr mit Freunden bei uns zu Hause feiern. Es gibt Gulasch aus dem Hexenkessel und dann ziehen wir mit den Kids durchs Dorf. 🎃

  3. Karin Karkutsch sagt: Antworten

    Ja wir gehen zusammen und ziehen los,, es macht mega Spaß da wir Dörflich wohnen,, mein Sohn verkleidet sich als Vampir,, was seine Freunde tragen weiß ich noch nicht. Wir sind meisten 5 kinder und 3 Elternteile

    Herzlichen dank für den tollen bericht und das tolle gewinnspiel.
    Das Spiel ist ja mal toll ,, gerne auch auf Facebook kommentiert

  4. Mein Sohn zieht noch nicht durch die Gegend, aber ich vermute dass uns dieses Jahr die ersten Geister besuchen werden;)

  5. Mein Sohn zieht auch noch nicht um die Häuser. Aber dieses Jahr hat meine Schwester an Halloween Ihren ET und so ziehen wir vielleicht zum Krankenhaus, um eine neue Erdenbürgerin zu begrüßen 😉

  6. Wir ziehen an Halloween nicht durch die Gegend. Meine Tochter hat eher Angst vor den ganzen „Kreaturen“. Sie fliegt aber gerne als Hexe auf einem Besen durch die Wohnung.

  7. Super tolles Spiel, das klingt nach lustigen Spielenachmittagen bei Schmuddelwetter.
    Unsere Große ist auf Halloween Party eingeladen und möchte gerne als Hexe mit Besen und Katze auf der Schulter gehen.
    LG,
    Bine

  8. Sonja Neuhäusler sagt: Antworten

    Meine Tochter ist mit 4 Jahren dazu noch zu klein, aber dafür wäre das Spiel perfekt für sie.
    Danke für den tollen Bericht und die tolle Verlosung !

  9. Unser Sohn ist vier und das finde ich noch zu früh. Aber wir haben schon fleißig Süßes für die kids gekauft die bei uns klingeln. 😊

  10. bei uns ist das leider nicht so verbreitet   aber danke trotzdem für die Chance   wenn sich unsere Tochter verkleidet, dann ist sie aber entweder eine Hexe oder eine Prinzessin  

  11. …wir wissen noch nicht ob wir um die Häuser ziehen, und wenn dann wird sie als Hexe gehen…

  12. klar, als Gespant

  13. Wir wohnen auf einem Dorf und hier ist es leider nicht so gerne gesehen, wenn die Kindern dann Süssigkeiten sammeln gehen.
    Aber gerade unsere Kleinste wird sich an dem Tag wohl auf jeden Fall verkleiden 🙂

  14. Als Gespenst ,aber um von Haus zu Haus zu gehen ist er noch zu klein

  15. Das Spiel klingt nach einem großen Spaß! Dieses Jahr wird die Verkleidung: Zombiepirat

  16. die Kinder sind noch zu klein

  17. Unsere Kids sind noch ein bisschen zu klein, um um die Häuser zu ziehen, nächstes Jahr vielleicht.
    Über das Spiel würden sie sich aber riesig freuen, das klingt nach viel Spaß 🙂
    LG, Steffi

  18. Ich ziehe mit 2 kleinen Hexen um die Häuser

  19. Huhu, ja Domi findet Halloween einfach toll. Wir treffen uns mit Kindergartenfreunden und er darf im selbstgenähtem Gespensterkostüm losflitzen (habe ein paar Leuchteelemente angenäht, sicher ist sicher). Vg Domi und Katja

  20. Huhu, ich glaube meine Tochter würde riesig gern um die Häuser ziehen, aber bei uns ist das nicht üblich. Bei uns gehen die Kinder Karneval von Tür zu Tür 🙂

    Da wir als Familie total gern spielen, würden wir uns riesig über ein neues Spiel freuen und da Hexen ja gerade ohnehin total gefragt sind, gleich doppelt doll 🙂

    Wir drücken die Familiendaumen!

  21. Wir ziehen alle zusammen als Gespenster los

  22. Meine Kinder sind noch zu klein.

  23. Ja, zu meinem Leidwesen zieht bei uns das ganze Neubaugebiet inkl. meiner drei um die Häuser. Na ja, den Kindern ist das wichtig und ich heule mit den Wölfen.

    1. Ach, sorry vergessen: die Kostüme wechseln jedes Jahr, Cat Noir wollte meine Älteste sein, der Rest zeigt sich… die Mittlere Dementor und der Kleinste wollte mal Dino sein, mal sehen…

  24. Meine Kinder ziehen als Hexen verkleidet um die Häuser. Dazu treffen sich alle Kinder der Straße und gehen gemeinsam von Tür zu Tür. Wir Eltern gehen zwar mit, halten uns aber im Hintergrund.

  25. Ich habe zwar selbst noch keine Kinder, aber meine beiden Neffen und meine Nichte (denen ich mit dem Spiel total gerne eine Freude machen würde) lieben es, sich jedes Jahr zu verkleiden und natürlich jedes Jahr als was anderes, letztes Jahr z.B. als Hexe oder Skelett und selbstverständlich gehört das um die Häuser ziehen für ein paar Süßigkeiten auch dazu. 🙂 Auch ich selbst habe das als Kind geliebt und freue mich heute noch, wenn die Nachbarkinder an Halloween klingeln und ich die tollen Kostüme bewundern kann. 🙂

  26. Unser Sohn feiert nur in der SChule Halloween mit Kostümierung (Skelett), zieht aber nicht um die Häuser.

  27. Sie gehen als Hexe und Vampir

  28. Unsere Nachbarschaft macht nicht wirklich bei Halloween mit, daher ziehen wir nicht um die Häuser. Ansonsten würden wir bestimmt die Faschingskostüme wiederverwenden und sie ein wenig gruselig umgestalten.

  29. Unsere Zwillinge ( 5 Jahre) würden sich sehr über dieses „heiße“ Hexenkessel Spiel freuen. Wir hüpfen gerne in den Lostopf. Unsere beiden haben bereits Kürbisse ausgehöhlt und an Halloween werden wir hier im Dorf bei ein paar lieben Nachbarn klingeln. Verkleidet als zwei Gespenster, in ein Betttuch gehüllt 😂

  30. Wir lieben Halloween. Und gehe natürlcih auch wieder auf süßes oder saures Tour. Meine Kinder verkleiden sich dieses Jahr als Horrorfußballerin 😉 , Dino und Skelett. Schon die letzten Jahre wurde sich immer mit Freude verkleidet 🙂

  31. Bei uns auf dem Lande wird Halloween nicht gefeiert, nicht mal im Kindergarten.Aber über das Spiel würden sich Unsere bestimmt freuen.

  32. Ja, hier wird um die Häuser gezogen und verkleidet wird als Hexe und Vampirin. Und es gibt auch immer mehr Haushalte in der Umgebung, die mitmachen

  33. Bei uns ist es kein Brauch, hier wird nur zu Karneval um die Hüser gezogen 🙂

  34. Das Spiel würde hier bestimmt auch super ankommen! Halloween wird hier in der Gegend nicht von Haus zu Haus gegangen, das erfolgt dann unverkleidet und mit Gesang zu St. Martin…

  35. In unserer Strasse ist es mittlerweile eine schöne Tradition bei der fast alle mitmachen. Meine zwei Jungs gehen als Skelett.

  36. Wir gehen rum, verteilen selbst zu Hause Süßigkeiten, um nichts Saures abzubekommen und verkleidet wird natürlich auch. Diesmal wohl als Mini-Vampir

  37. sie verkleiden sich zwar, aber nur für eine kleine Party – angeläutet wird nirgends

  38. Wir ziehen nicht um die Häuser – aber spannend wird es trotzdem denn es ziehen andere Kinder um die Häuser die schon etwas größer sind 😉 Das Spiel wäre dennoch super – wie spielen gern und oft 😉

  39. Meine Rabauken möchten auch dieses Jahr zu Halloween um die Häuser ziehen. Der Kleine möchte als Gespenst gehen und der Große als gruseliger Kürbis.

    Liebe Grüße
    Fiona

  40. Wir werden Halloween um die Häuser ziehen, allerdings gehen wir nur zu Leuten, die wir kennen. Ich ziehe dann mit einer Hexe und einem Skelett los. Ich freue mich schon.

    Liebe Grüße
    Julia

  41. Felix und Moritz sind als Vampire in unserer Straße unterwegs.

  42. Daniela Lenhart sagt: Antworten

    Mein Neffe geht als Gespenst und meine Nichte als kleine Hexe.

  43. Hallo,

    unsere Große, verkleidet als schwarze Hexe – toll angemalt, begleitet unsere Kleine, verkleidet als Spinnenkind, angemalt von unserer Großen (hat ein besonderes künstlerisches Talent, gute Kunstnote).

Schreibe einen Kommentar