„Wenn der Mond die Sterne zählt“: Vorlesetipps zur guten Nacht für Kinder ab 2 & 3 Jahren

Werbung Lesen ist mir wichtig. Ich tauche gerne in Büchern ab – dabei entspanne ich so viel besser als vor dem Fernseher, und die Geschichten, in denen ich versinke, bleiben mir lange in (meist) bester Erinnerung. Ich hoffe sehr, dass meine Kinder auch gerne lesen werden – daher ist mir das abendliche Vorlesen auch so wichtig. Ich nehme mir dafür jeden Abend Zeit, und erledige es nicht auf die Schnelle nebenher. Ganz bewusst wählen die Kinder die Bücher aus, die sie gerne hören und in denen sie gerne blättern. Sie schlüpfen dann in ihre Betten, ich platziere mich daneben – und dann wird gelesen, gelesen und gelesen.
Apropos Bett: Schaut mal, welch herrliche und wunderbar witzige neue Bettwäsche unsere Tochter hat: Sie ist von Fred’s World by Green Cotton, hat (beinahe echte) Pferdeohren, eine Pferdehorde auf dem Kissen und besticht vor allem durch den großformatigen Pferdekopf auf der Bettdecke. Schockverknallt war sie, als sie dieses Bettzeug aus 100-prozentiger Biobaumwolle entdeckt hatte. Seit unsere Tochter es besitzt, bemüht sie sich stärker als bisher, nicht immer nachts zu uns ins Familienbett umzuziehen, sondern „bei sich“ zu bleiben. Gelingt auch manchmal 😊. Das aber nur nebenher: Heute geht es ums Lesen.

Besonders gerne haben die Kinder als Bettlektüre Bücher, in denen es auch ums Schlafen geht. Ich finde das nicht verkehrt, denn ich hoffe ja, dass sie sich vom Buchinhalt anstecken lassen und genauso müde wie die Helden ihrer Literatur werden. Heute stelle ich Euch ihre liebsten Bücher für Kinder ab zwei oder drei Jahren vor. Mein Sohn liebt sie mit seinen vier Jahren immer noch sehr, und auch meine Tochter findet sie süß, obwohl sie schon sechs ist. Schaut:

„Wenn der Mond die Sterne zählt“: Der derzeitige Einschlafbuchliebling

„Wenn der Mond die Sterne zählt“ von Günther Jakobs ist aktuell unser Favorit beim Einschlaf-Lesen. Der Mond – ein charmant gezeichnetes Männchen mit Mondgesicht – zählt jeden Abend nach, ob alle Sterne aufgegangen sind. Wenn ein Stern fehlt, weiß er, dass noch ein Kind wach ist – denn für jedes schlafende Kind erscheint ein Stern am Himmelszelt. In der Tat vermisst der Mond denn auch einen Stern – und macht sich deshalb auf den Weg zur Erde, um das schlaflose Kind zu suchen. Zuerst ist das nicht so einfach, dann aber bekommt er tierische Unterstützung … „Wenn der Mond die Sterne zählt“ ist ein wahrhaft zauberhaftes Buch aus dem Carlsen Verlag, gedacht ist es für Kinder ab drei. Es kostet 9,99 Euro. Der Text ist durchgehend gereimt – und weil mein Sohn es so liebt, kann er inzwischen schon mitsprechen. Ich verlose drei Exemplare des Buchs, ganz unten im Beitrag. Vorher stelle ich Euch aber noch weitere Gute-Nacht-Kinderliteratur vor:

„Wir sind doch keine Angsthasen!“: Mutig einschlafen

„Wir sind doch keine Angsthasen“ handelt von einer kleinen Hasenbande, deren Mitglieder manchmal nicht so richtig mutig sind. Jeder hat vor etwas anderem Angst: der eine vor dem Klettern, der andere vor dem Schwimmen, der dritte vor dem Gespenst, wenn es dunkel wird. Wie gut, dass sich die Situationen aufklären – und sogar das Gespenst keine Einschlaf-Angst mehr macht. Das allerliebst illustrierte Buch ist im Carlsen Verlag erschienen und kostet 12,99 Euro. Autor des hübschen Mutmachbuches für Kinder ab drei ist übrigens Jörg Hilbert, der Erfinder des sagenumwobenen Ritter Rost.

„Alle müssen Gähnen“: Wirkt ansteckend

Bei „Alle müssen Gähnen“ aus dem Verlag ars edition erleben Kinder ab zwei, wie Tiere müde werden – und das sehr plastisch, denn auf jeder Seite können die jungen Leser Klappen öffnen, die die Mäuler der Tiere darstellen, und sie somit zum Gähnen bringen. Sie blicken also in das weit aufgerissene Maul eines Waschbärs, eines Schweins, einer Schlange. Der Text zu den Bildern ist gereimt, etwa so: „Die Schlange hat es auch erwischt, schau, wie sie beim Gähnen zischt! Die Zunge streckt sie ganz weit raus, sieht das nicht richtig lustig aus?“ Ja, das tut es – und ansteckend ist die Gähnerei auch, denn am Schluss heißt es: „Wer gähnt als Nächstes? Du!“ – und schon geht’s los… Das wunderbare Klappen-Einschlafbuch kostet 12,99 Euro.

„Tock! Tock! Tock! Darf ich bei dir schlafen?“: Familienbett für alle!

Auch in „Tock! Tock! Darf ich bei dir schlafen?“ von Ravensburger reimt Autor Marcus Pfister seine Leser in den Schlaf, auch hier mit Hilfe von Tieren. „Hund, Katze, Hund und Schwein, keiner will alleine sein. Jeder träumt und malt sich aus: Ach, wie schön wär’s drin im Haus.“ Nacheinander gehen sie also hinein, ins Bett des kleinen Luca. Als dann schließlich Kuh, Schwein und Konsorten drin sind im Bett, wird es ähnlich eng wie manchmal bei uns im Familienbett; manchmal auch zu eng. Wie löst Luca die Situation? Das Buch für Kinder ab zwei kostet 10,99 Euro, ist bezaubernd geschrieben und illustriert und hat meinen Kindern schon sehr, sehr oft in den Schlaf geholfen.

„Sing mal Gutenachtlieder“: Mit Musik im Buch

Ach ja, neben dem Vorlesen gehört auch das Singen zum abendlichen Programm bei uns. Manchmal gehen Bücher und Singen auch zusammen – dann, wenn wir „Sing mal Gutenachtlieder“ aus dem Carlsen Verlag hervorziehen (Preis: 12,99 Euro), ein interaktives Liederbuch für Sänger ab 2 Jahren und einem Repertoire von „Schlaf, Kindlein, schlaf!“ bis „Müde bin ich, geh zur Ruh“. Per Knopfdruck ertönt auf den liebevoll gezeichneten Seiten das Instrumentalstück der Songs, gespielt von Flöte, Geige, Klavier und Xylophon. Das Singen übernehmen wir selbst. Gute Nacht!

GEWINNE EINS von DREI Exemplaren von „Wenn der Mond die Sterne zählt“

Ihr Lieben, ich verlose drei Exemplare des zauberhaften „Wenn der Mond die Sterne zählt“ von Günther Jakobs. Wenn Ihr gewinnen wollt, verratet mir

  1. welches Einschlafritual bei Euch nicht fehlen darf. Ist es auch das Lesen, oder singt Ihr zusammen? Falls Ihr hier und auf Facebook kommentiert, landet Ihr mit zwei Losen im Gewinnspieltopf.
  2. Ich freue mich, wenn Ihr meine Facebookseite likt.
  3. Über das Teilen des Beitrags freue ich mich auch, aber das ist kein Muss.
    Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Montag, den 18. Juni, um 10 Uhr.

UPDATE: Gewonnen haben Janine Moehlmann, Yvonne Oeder und An Ja. Bitte meldet Euch via Facebook-PN mit Eurer Adresse bis kommenden Montag, den 25. Juni, bei mir!

29 Kommentare bei „„Wenn der Mond die Sterne zählt“: Vorlesetipps zur guten Nacht für Kinder ab 2 & 3 Jahren“

  1. Ach so cool. Genau dieses Mondbuch habe ich letzte Woche in der Buchhandlung gesehen. Das wäre echt was für uns. Das Singbuch haben wir auch, es wird heiss geliebt 🙂
    Liebe Grüsse
    Moana

    1. Jaaaa, das sind beides so schöne Bücher! <3 Die gehören hier einfach dazu!

  2. Wir lesen immer eine Gute Nacht Geschichte vor und kuscheln zusammen.

  3. Ein richtiges Einschlafritual haben wir nicht.
    Wir essen gemeinsam Abendbrot, dann werden die 3 kleinsten Bettfertig gemacht.
    Die größere bringe ich ins Bett und mein Mann geht mit den 2 kleinsten ins Bett.
    Dabei machen wir nicht wirklich etwas, wir genießen einfach nur das beisammen sein.

  4. Mein Sohn liebt Geschichten sehr , daher gibt es immer vor dem Bett gehen eine Gute Nachtgeschichte . Danach wird noch kurz gekuschelt und keine 5 min später ist Junior auch schon im Land der Träume 😊
    L.g

  5. Ohne Gute Nacht Geschichte geht bei uns nichts ❤

  6. Wir lesen zusammen und im Anschluss wird „ins Bett geflogen „ ❤️

    Ich folge dir bei FB als Thea Seegers.

    Liebe Grüße
    Thea S.

  7. Auch hier bin ich gerne dabei! Bei uns muss auch gelesen werden….. ein Muss!!

  8. Diana Melms-Rusczyk sagt: Antworten

    Wir lesen gern unserer Maus zum einschlafen eine Geschichte vor das liebt sie und das Zähne putzen darf nicht fehlen.
    Danke für das tolle Gewinnspiel.

  9. Ich erzähle meinen beiden Söhnen immer eine Geschichte. Sie dürfen jeder zwei Sachen sagen und ich bau das in die Geschichte ein – da kommen manchmal ganz verrückte Sachen heraus … eigentlich ist der große für so ein Ritual ja schon zu alt – aber er ist immer noch freiwillig dabei 😁

  10. Das Buch klingt toll. Wir lesen jeden Abend eine Gute Nacht Geschichte. Meine Tochter würde sich sehr freuen.

  11. Nadine Tennigkeit sagt: Antworten

    Vielen lieben Dank für diese Schöne Möglichkeit auf ein interessantes Leseabenteuer . Ich habe bereits auf Facebook kommentiert und nutze auch sehr gern hier meine Chance .

    Dies wäre doch eine Schöne Überraschung zum 3 Geburtstag und gleichzeitig freut sich Nele immer wenn wir ein Neues Buch haben .
    Nach dem Abendessen wird Zähne geputzt und Bettfertig gemacht . Dann lesen und kuscheln wir und dann hört sie noch ein wenig Geschichten auf ihrer Toniebox . Lg aus unserem Mädelshaushalt Nadine und Nele

  12. Anne-Christine Weßler sagt: Antworten

    Bei uns gehört das Vorlesen fest zum Einschlafritual sowie ein Gute Nacht Lied und das gemeinsame Kuscheln.

  13. Wir singen zusammen:“ Der Mond ist aufgegangen, und dann suchen wir Hasi und Hohoho, die Lieblingskuscheltiere der Jungs. Meistens liegen sie irgendwo im oder ums Haus herum, weil sie immer dabei sein müssen.

  14. Tolle Bücher,bei uns darf eine Gute Nachtgeschichte nicht fehlen.

  15. Wir kuscheln zuerst ganz viel beim Vorlesen und danach sing ich meiner kleinen Tochter noch ein Einschlaflied❤️🍀

  16. Christine Putzhammer sagt: Antworten

    Hallo!
    Ich bin ein Bücherwurm und meine Kinder sind auf dem besten Weg dazu, ebenfalls welche zu werden. 😉
    Ich liebe lesen und vorlesen – letzteres besonders, seit ich Mama bin. 🙂
    Bücher sind bei uns allen in der Familie nicht wegzudenken.
    Das Vorlesen gehört von Anfang an zu unserem festen Einschlaf-Ritual, das ist für unsere Kinder (4 und 2) ganz wichtig und wie gesagt absolut fester Bestandteil. Tagsüber sowieso, besonders aber am Abend.
    Wir würden uns alle miteinander sehr über dieses tolle Buch freuen!

  17. Hallo! Heute habe ich deinen Blog entdeckt. Unser Eimschlafritual ist auf jeden Fall auch das Lesen!😃Abee leider geht uns der Lesestoff aus und wir brauchen Nachschub. Meine kleine Tochter liebt Bücher über alles und sie sind perfekt abends zum entspannen. Tolle Aktion ins tolle Bettwäsche!!!

  18. Das Vorlesen zur Gute Nacht habe ich schon als Kind geliebt und führe es so auch als Mama fort. Das ist immer so gemütlich und toll. Das Buch „Wenn der Mond die Sterne zählt“ sieht zauberhaft aus. Wir würden uns alle riesig darüber freuen 🙂

  19. Wir haben (leider noch) ein wirklich langes Einschlafritual, weil wir inzwischen nach dem Zähneputzen drei bestimmte Bücher lesen müssen. Danach rumtragen, hinlegen, rumtragen, hinlegen… Wir sind eine gute Stunde beschäftigt. Deshalb wäre eine neue Gute-Nacht-Geschichte wirklich toll!

  20. Danke für die tolle Verlosung
    Wir lesen jeden Abend gemeinsam und würden uns über das Buch „Wenn der Mond die Sterne zählt“ riesig freuen 🍀

  21. Die Buchbeschreibung klingt wirklich toll. Mein zweijähriger Sohn liebt es, wenn vorgelesen wird oder wir einfach gemeinsam das Buch angucken. Das machen wir auch (fast) jeden Abend vor dem Schlafengehen. Wir würden uns sehr über das Buch freuen. 😊

  22. Die Buchbeschreibung klingt wirklich toll. Mein zweijähriger Sohn liebt es, wenn vorgelesen wird oder wir einfach gemeinsam das Buch angucken. Das machen wir auch (fast) jeden Abend vor dem Schlafengehen. Wir würden uns sehr über das Buch freuen. 😊

  23. Unsere Rituale wechseln sich mit der Zeit: eine zeitlang haben wir Hörbücher vom Einschalfen gehört, dann wieder gemalt, dann wieder gelesen, dann wieder was erzählt ohne Bücher…

  24. Tolle Bücher! Hier gehört das Vorlesen und dabei zusammenkuscheln auch fest zum Abendritual! Das lieben wir alle – runterkommen, schöne Geschichten vorlesen und die Bilder in den Büchern dazu anzuschauen, darüber und über den Tag reden – nochmal knuddeln und dann ins Bett 😉 Über eine neue Geschichte würden wir uns sehr freuen und das Buch mit Freude entdecken!

  25. Bei uns gibt es einen Trickfilm, dann wird noch was gelesen und die Kleine wird mit einem Schlaflied in den Schlaf gesungen. Vielen lieben Dank für die schöne Gewinnchance. Wir würden uns sehr freuen.

  26. Bei uns werden zuerst noch auf der Couch jeden Menge Bücher gelesen und geschaut (im Winter natürlich mehr und länger als im Sommer) und danach geht’s zum Kuscheln ins Bett mit den liebsten Kuscheltieren. Dort singen wir den Klassiker La Le Lu, meistens geht’s danach voll schnell.
    Vielen Dank für die tollen Buchtipps. Ich bin immer auf der Suche nach Neuem, dass es auch für mich beim Vorlesen Abwechslung gibt. Über das Mondbuch würden wir uns sehr freuen 😊

  27. Stefanie Koch sagt: Antworten

    Wir lesen eine Gute Nachtgeschichte. Meine 8 Jährige und ich lesen jeweils eine Seite aus dem Buch. Oder ich lese alleine vor. Mein 5 Jähriger liebt es wenn ich ihm noch 1 oder 2 Seiten von einem Buch in seinem Bett vorlese.

    L.G. Stefanie

  28. Das Buch „Sing Mal Gute Nachtlieder“ kann ich auch nur empfehlen. Endlich mal ein Buch mit Musik, welches angenehme Töne von sich gibt. Nur mit dem Drücken habe ich etwas Probleme, ich brauche mehrere Anläufe bis bei mir die Musik ertönt. Meine Kleine Tochter hat den Dreh allerdings besser raus.

    Liebe Grüße aus dem Bergischen

Schreibe einen Kommentar