Familienhotel: Im wundervollen Ulrichshof trifft Bobbycar auf Luxus-Spa

Zuerst war der 4-Jährige enttäuscht. Er war fest davon überzeugt, dass wir seinen lustigen Patenonkel besuchen würden – den Ulrich. Doch das war ein Missverständnis: Wir fuhren „nur“ zum gleichnamigen „Ulrichshof“, ein 4-Sterne-Superior-Familienhotel – doch glücklicherweise währte die Enttäuschung nicht lange. Gleich nach unserer Ankunft nämlich entdeckten die Kinder die große Rutsche, die direkt vom stylischen Empfangsbereich ins unterirdische „Schrazlland“ hinabführte, einem Spieleparadies mit abwechslungsreichem Bobbycar-Parcours, Netzschaukeln und vielen weiteren Spielemöglichkeiten. Onkel Ulrich? Der war tatsächlich für ein paar Tage vergessen.

Der „Ulrichshof“ liegt da, wo sich Fuchs und Hase „gute Nacht“ sagen: im kleinen Weiler Zettisch bei Rimbach, in einem entlegenen Winkel des Bayerischen Waldes an der tschechischen Grenze. Von einer bezaubernden Hügellandschaft ist das Hotel umgeben, es grenzt an einen lichten Wald, in dem wir am nächsten Tag einen kleinen Streichelzoo und tolle Spielplatzgeräte entdecken würden.

Und keine Sorge: Trotz der ländlichen Umgebung muss hier kein Gast Angst haben, dass er aufstehen muss, sobald der Hahn (oder auch: das eigene Kind 😉 ) kräht. Im Gegenteil: Im Baby & Kinder-Bio-Resort gibt es einen Langschläfer-Service, der jungen Eltern ein lange ungekanntes Glück verschafft: Bei entsprechender Anmeldung am Vorabend werden Babys und Kleinkinder ab sieben Uhr morgens im Zimmer abgeholt. Die Eltern dürfen sich dann also nochmal umdrehen, bis das späte Frühstück ruft, das immerhin bis elf Uhr aufgetischt wird. Herrlich! Insgesamt 80 Stunden pro Woche bietet der Ulrichshof übrigens Kinderbetreuung an, mit einem abwechslungsreichen Programm von Kindertanz bis Ponyputzen; oft gibt es ein Tagesmotto wie Märchen, zu dem sich die Betreuer die verschiedensten Aktivitäten ausdenken.

Design trifft Natur

Nach dem herrlichen Frühstück erkunden wir gemeinsam das Hotel. Es ist wunderbar weitläufig, herrlich designt, lichtdurchflutet und im besten Sinne luftig: Das bekannte Architekturduo NOA hatte sich hier ausgetobt und mit Brücken, Bäumen, Lounge-Möbeln im Waldambiente und einem Wald-Spa dafür gesorgt, dass das Hotel in enger Verbindung mit der umgebenden Natur ist. Überall gibt es bequeme Sitzecken, in denen wir es uns mit einem Cappuccino und einem Buch bequem machen, während die Kinder weiter auf Entdeckungstour gehen.

Ulrichshof: Piratenschwimmbad und Wellness-Oase

Als sie den Weg zum „Felsenerlebnisbad Piratenwelt“ ausmachen, müssen wir natürlich alle hin. Die 6-Jährige verschwindet dort sogleich in die 81 Meter lange Riesenröhrenrutsche und ist mit Hinabsausen und wieder Hinaufsteigen erst mal ziemlich lange beschäftigt. Der 4-Jährige freut sich, dass hier alles mit Piraten dekoriert ist, und lässt es sich mit uns im Whirlpool gutgehen.

Nach dem feuchtfröhlichen Spaß wollen die Kinder zur Betreuung, wo sie Riesenseifenblasen pusten. Wir Erwachsene tauchen derweil vollkommen ab, in den luxuriösen Wellnessbereich. Wow. Wie großzügig und geschmackvoll es hier ist! Auf dem Weg zur finnischen Sauna passieren wir gepflegte Teiche, und beim Schwitzen blicken wir durch große Fenster auf die entspannende Landschaft. Danach relaxen wir weiter in einer schwingenden Liege, eine heiße Tasse Tee neben uns und ein Buch vor der Nase. So geht Tiefenentspannung – wir hatten es fast vergessen … Übrigens legen hier auch Eltern die Beine hoch, deren Kinder gerade ein Nickerchen im Zimmer machen. Das Babyphon brauchen sie nicht mitzunehmen; alle Zimmer sind mit einem Haus-Babyphon ausgestattet; im Spa-Bereich, bei der Bar oder im Restaurant gibt es Monitore, die Alarm schlagen und die zugehörige Zimmernummer anzeigen, wenn ein Kind wach wird. Was für ein Service!

Ulrichshof: Toberäume ohne Ende

Auch die Kinder entdecken wenig später ihr persönliches Highlight, denn das unterirdische Schrazlland ist nicht der einzige Tobe-Bereich: Es gibt mitten im Hotel eine mehrstöckige Scheune, in der die Kinder einen riesigen Indoor-Spielplatz mit einem Kletter-Labyrinth, Trampoline, einen Fuhrpark aus diversen Fahrzeugen, eine fast 150 Quadratmeter große Autoscooter-Bahn mit Hindernisparcours und viele weitere Attraktionen vorfinden: Wir entdecken hier immer neue Spielewelten und können nicht glauben, dass einen Raum weiter noch mehr geboten wird. Wahnsinn. Und damit ist immer noch nicht genug; vor dem Abendessen dürfen die Süßen im hoteleigenen Kinoraum „Cap und Capper“ auf der großen Leinwand sehen.

Ulrichshof = Baby plus Bio

Wir Eltern machen uns derweil frisch in unserem Zimmer, das vielmehr eine 45 Quadratmeter große Suite ist. Das Kinderzimmer grenzt direkt ans Wohn- und Schlafzimmer an, das Badezimmer ist stylisch, der große Balkon lädt zum Sonnenbaden ein. Alles ist hell, freundlich und modern, aber auch praktisch und familienfreundlich. Es gibt etwa auch eine Küchenzeile, Tritthocker im Bad und ein Waschbecken auf Kinderhöhe. Die Getränke in der Minibar sind im Hotelpreis inbegriffen und werden täglich neu aufgefüllt.

Aber jetzt geht es zum Abendessen. Das ist ebenfalls köstlich. Das Büffet ist in zwei Räumen aufgebaut, es gibt tolle Vorspeisen, Hauptspeisen von Fisch über Gemüse hin zu Fleisch, aufwändige Salate, extra Gerichte für die Kinder wie Pfannkuchen und Pizza. Viele Lebensmittel sind in Bioqualität und aus der Region. Übrigens werden wir hier rund um die Uhr mit bestem Essen versorgt, vom Schlemmerfrühstück über Vital-Lunch und Kuchenbüffet hin zum Abendessen ist alles im Hotel-Paketpreis enthalten, sogar Bier und Wein zum Abendessen. Für Familien mit Babys gibt es auch Milch und Babykost.

Ich könnte noch so viel mehr erzählen. Vom Reitstall des Ulrichshofs, vom Tennisplatz, von der Zaubershow des „Abenteurers“. Um die zahllosen Angebote hier in vollen Zügen nutzen zu können, hätten wir viel länger als nur ein Wochenende bleiben sollen. So bleibt uns nichts übrig, als baldmöglichst an diesen paradiesischen Wohlfühlort zurückzukommen, um uns wieder nach Strich und Faden verwöhnen zu lassen. Bis es so weit ist, begnügen wir uns mit einem Besuch beim lustigen Patenonkel Ulrich (und wünschen uns fast ein bisschen, dass er auch so ein Hotel hätte…).

Mehr Infos zum Ulrichshof gibt es auf der hoteleigenen Webseite. Wir bedanken uns bei Familie Brandl für die Einladung zur Recherchereise.

4 thoughts on “Familienhotel: Im wundervollen Ulrichshof trifft Bobbycar auf Luxus-Spa”

  1. Liebe Nadine,

    wow! Was für schöne Einblicke. Das Design gefällt mir super und das Hotel bietet ja richtig viele Freizeitmöglichkeiten. Ein Reitstall würde meine Kinder auch total begeistern. Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße Christine

Kommentar verfassen