Lieber Herr Spahn, haben Sie keine andere Idee als Wechselunterricht?

(Foto: BGM)

Herr Spahn, haben Sie keine andere Idee als Wechselunterricht?

Und nein, ich möchte nicht, dass sich meine Kinder mit dem Corona-Virus infizieren, und natürlich sind wir vorsichtig, damit das nicht passiert. Wir gehen zum Beispiel nicht zu öffentlichem EM-Viewing, was derzeit munter erlaubt ist, zumindest wenn nur zehn Leute aus nur zehn verschiedenen Haushalten an einem Tisch sitzen, oder in die Innenräume von Gasthäusern. Dass Sie aber komplett nebenher davon sprechen, dass es im Herbst keinen normalen Schulbetrieb geben soll, sondern dass es „voraussichtlich notwendig“ ist, dass es wieder zu Wechselunterricht kommen wird, macht mich fassungslos. Ich weiß nämlich auch, dass es oft noch doller kommt, wenn Sie von Wechselunterricht reden – dass wir möglicherweise wieder monatelang  komplett daheim bleiben -, weil Sie und weitere Verantwortliche manches verschlafen haben.

 

Lufthansa statt Luftfilter

Wie kann es sein, dass Ihre Lösung wieder: Wechselunterricht heißt? Und nicht: Luftfilter für alle Klassenzimmer, mehr Personal, damit die Kinder in kleineren Gruppen beschult werden können? Wenn die Eltern derart impfpriorisiert würden, dass man einen durchgeimpften Kokon um die Kinder bilden kann? Ach so, Luftfilter würden ja ein Sechstel der Gelder kosten, die der Staat für die Lufthansa-Coronahilfen aufgebraucht hat. Das ist natürlich zu viel. Aber: Vielleicht hätten gut bezahlte Politiker auch noch andere Lösungen als ich, die ich gerade immer noch schauen muss, wie ich nachgearbeitet kriege, was ich während der Kinderbetreuungsmonate verpasst habe. Nein? Weil die Kinder halt wieder in den Wechselunterricht geschickt werden können? Sicher ist sicher? Entschuldigung, aber meiner Meinung nach muss Wechselunterricht die letzte Möglichkeit sein, nicht die erste, um die Pandemie auch in den Schulen in Griff zu bekommen.

Zumindest eins kann man Ihnen jetzt allerdings nicht vorwerfen: dass Sie uns Eltern etwas vormachen.

Ich hoffe, Sie genießen den Sommer.

Herzlich!

Nadine Luck

Schreibe einen Kommentar