So schnell und so gut: Pflaumenkuchen für Faule

Ich liebe dieses Rezept und ich liebe diesen Pflaumenkuchen: Wir brauchen nur wenig Zutaten und wenig Zeit dafür – und er schmeckt einfach herrlich sommerlich-fruchtig. Worauf warten wir? Legen wir los!

Zutaten für blitzschnellen Pflaumenkuchen

  • 150 Gramm Zucker
  • 120 Gramm weiche Butter oder Margarine
  • 125 Mehl – Weißmehl oder Dinkelmehl, beides schmeckt bestens dazu
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 500 Gramm entsteinte Pflaumen
  • 2 EL Zucker
  • ½ EL Zimt

Pflaumenkuchen – so geht’s:

  1. Heizt den Ofen auf 180 Grad vor.
  2. Mixt den Zucker mit Butter bzw. Margarine, bis alles leicht schäumt. Siebt Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel. Gebt nun nacheinander die Eier und schließlich die Mehlmischung in den Teig und mixt alles, bis ein fluffiger Teig entsteht.
  3. Füllt den Teig in eine 26 Zentimeter große Springform, streicht ihn gerade und belegt ihn dicht mit den Pflaumen.
  4. Mischt nun zwei Esslöffel Zucker mit etwas Zimt und bestreut die Pflaumen damit.
  5. Jetzt kommt der Kuchen in den vorgeheizten Ofen: 40 bis 50 Minuten sollte er drin bleiben.

Guten Appetit!

Noch mehr Lust auf Pflaumenrezepte? Hier steht, wie Ihr die besten Pflaumenmuffins macht. Yummie!

2 Kommentare bei „So schnell und so gut: Pflaumenkuchen für Faule“

  1. Kann mann das Rezept in English bekommen?

    1. Leider nein! Aber vielleicht kannst Du es einfach in den Google Translator packen?

Schreibe einen Kommentar