Esst Ihr Lebkuchen bereits vor dem Advent? Über das leckere Herzstück aus dem Spezialitäten-Haus

Anzeige Früher gab es das ganze Jahr hindurch Lebkuchen. Als allerdings zu Zeiten des 30-jährigen Krieges (1618 bis 1648) die Zutaten rar wurden, kam es, dass die Köstlichkeit nur noch für Weihnachten produziert wurde – was sich schließlich zu einem schönen Brauch entwickelt hatte. Bis, ja, bis sich die Hersteller dieser Köstlichkeit dachten: Das Weihnachtsgeschäft reicht uns nicht, wir wollen an Lebkuchen, Dominosteinen und Spekulatius-Plätzchen mehr als bisher verdienen! So kam es wohl, dass die Leckereien teilweise schon im Spätsommer in den Supermärkten angeboten werden.

Kein Lebkuchen vor dem 1. Advent!

Doch: Unsere Familie macht da nicht mit. Im Spätsommer essen wir lieber Vanilleeis statt -kipferl, und auch jetzt, im Herbst, gedulden wir uns noch brav bis zum ersten Advent. Erst dann legen auch wir los und naschen, was das Zeug hält: Wir verzichten nämlich nicht so lange auf die Schlemmereien, weil wir Lebkuchen und Co nicht mögen würden – wir verzichten darauf, weil sie für uns zur zauberhaften Vorweihnachtszeit dazu gehören wie das Jesuskind zur Krippe und der Christbaum zum Heiligabend ( – und bei den beiden letzteren Sachen wollen wir auch keinen Frühstart haben). Würden wir köstliche Plätzchen und Pralinen schon lange vor dem Advent genießen, wäre es im Advent nicht mehr so besonders.

Köstliche Geschenke aus dem Spezialitäten-Haus

Allerdings – im Haus habe ich die leckeren Köstlichkeiten bereits. Ich habe bereits eine Truhe voll mit vorweihnachtlichen Schlemmereien aus dem Spezialitäten-Haus geordert, einem Confiserie-Versandhaus, das unter anderem edle Geschenktruhen mit verschiedensten Mischungen verführerischster Adventsköstlichkeiten bietet. Insgesamt hat der Händler über 300 verschiedene Delikatessen im Angebot – darunter feinste Aachener Printen und Nürnberger Lebkuchen, Dominosteine, Zimtsterne und Spekulatius. Auch Saisonprodukte zu Weihnachten werden angeboten. Die Produkte sind sehr fein und werden individuell auf Wunsch in tollen Boxen verpackt geliefert – und sind somit ein herrliches Geschenk für Verwandte und Freunde. Übrigens liefert das Spezialitäten-Haus in die ganze Welt. Sprich: Wer zum Beispiel Freunde in Amerika hat, kann auch ihnen zur Weihnachtszeit den Genuss von Nürnberger Lebkuchen bescheren. Find ich toll.

Purer Genuss: Das Herzstück aus dem Spezialitäten-Haus

Welche Truhe es für uns sein sollte, war mir lange nicht klar. Sie sehen alle toll aus und haben köstliche Inhalte! Letztlich aber hat die Truhe mit dem wundervollen Namen „Herzstück“ das Rennen gemacht, die es genauso wie die anderen Köstlichkeiten exklusiv im Spezialitäten-Haus gibt. Allein das Design der Truhe ist die Wucht, und mit 37 mal 25 mal 11,5 Zentimetern ist sie richtig groß. Würde mir mein Schatz Liebesbriefe schreiben, ich würde sie, sobald die Truhe leer ist, darin aufbewahren. Wir haben uns aber nicht allein wegen des Designs, sondern vor allem wegen des Genuss-Inhalts für die „Herzstück“-Truhe entschieden. Der hat mich komplett überzeugt:

In der übrigens 39,95 Euro teuren Truhe sind enthalten …

… 250 g Marzipan-Butter-Törtchen (Kirsch)
… 200 g Kokosmakronen
… 200 g Mozartkugeln
… 100 g Vollmilch-Crispies
… 175 g Mandel-Hörnchen
… 250 g Butter-Mandel-Gebäck
… 250 g Pralinés Imperial
… 175 g Cocostaler
… 200 g Vanille-Kipferl

Ich freue mich schon riesig auf die gemütlichen Nachmittage im Advent, in denen sich jeder von uns die eine oder andere Köstlichkeit aus der Truhe aussuchen wird. Ich glaube, als Erstes nasche ich eine von den belgischen Pralinés Imperial. Ich kenne sie aus dem Vorjahr – ein (sündiger) Hochgenuss!

Leckeres zum Schnupper-Preis

Wenn Ihr die Köstlichkeiten selber kennenlernen wollt, könnt Ihr das Schnupperpaket für 14,95 Euro mit einer herrlichen Confiserie-Mischung bestellen. Versandkostenfrei ist Eure Bestellung, wenn Ihr als Gutschein-Code die Zahl 817 eingebt.

Ihr Lieben, was mich interessieren würde: Gibt es bei Euch schon Plätzchen und Lebkuchen vor dem ersten Advent – oder wartet Ihr, wie wir, auf den weihnachtlichen Startschuss zum Schlemmen?


2 thoughts on “Esst Ihr Lebkuchen bereits vor dem Advent? Über das leckere Herzstück aus dem Spezialitäten-Haus”

  1. Huhu,
    Ich habe letztes Jahr auch im Spezihaus bestellt und die Sachen waren mega. So gut, dass ich sogar ein zweites Paket als Geschenk zu Weihnachten nach Hamburg zum Paten meines Sohnemann geschickt habe. Wirklich, wenn ich es nicht schaffe direkt in der Aachener Heimat Printen zum verschicken zu kaufen, sind die Geschenkboxen vom Spezihaus eine echt gute Alternative.
    Liebe Grüße und lass es dir schmecken 🙂

Kommentar verfassen