Gefüllter Kürbis: Butterweiches Hokkaidofleisch mit herzhafter Füllung

Meistens mache ich sie zur Suppe, die orangerote Riesenkugel aus dem herbstlichen Gemüseregal: Doch der vitaminreiche Kürbis kann wesentlich mehr als sich zu verflüssigen, er ist wandelbarer als ein Topmodel und schmeckt auch beispielsweise als Pommes-Ersatz, in der Lasagne, oder, was ich Euch heute vorstellen mag: gefüllt mit Hackfleisch und Lauch. Diese Kombination aus butterweichem Kürbisfleisch und herzhafter Füllung ist für mich das Gericht der Saison: So schmeckt der Herbst! Ich hoffe und denke, Ihr mögt gefüllten Kürbis genauso gerne wie wir. Großes Plus dieses schnell zubereiteten Rezepts: Es ist auch optisch ein Highlight!

Gefüllter Kürbis: Zutaten für 3 bis 4 Personen

  • ein Hokkaido. Unserer ist 1500 Gramm schwer.
  • 250 Gramm Hackfleisch
  • eine Stange Lauch
  • ein Bund Petersilie
  • zwei Knoblauchzehen
  • 1 El Tomatenmark
  • 1 EL Ketchup (nach Belieben)
  • 2 EL Quark
  • 100 Gramm Feta
  • Salz, Pfeffer
  • Chili, nach Belieben
  • Oregano, nach Belieben
  • Olivenöl
  • Wer mag: Dazu passt als Dip ein leichter Kräuterquark.

Zubereitung: So geht gefüllter Kürbis

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kürbis waschen, einen Deckel abschneiden und ihn aushöhlen, bis die Kürbiswand maximal 1,5 Zentimeter dick ist. Die Kerne bitte entsorgen, das Fruchtfleisch brauchen wir noch.
  2. Jetzt kommt der Kürbis mitsamt Deckel für 15 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.
  3. In dieser Viertelstunde hacken wir Kürbisfleisch und Petersilie. Außerdem schneiden wir den Lauch in Kringel, pressen den Knoblauch und zerkrümeln den Feta. Anschließend braten wir das Hackfleisch in etwas Olivenöl in einer Pfanne an und fügen das Gemüse hinzu. Dazu kommen außerdem: Tomatenmark, nach Belieben etwas Ketchup, Quark und Gewürze wie Salz, Pfeffer und Oregano. Wir Erwachsene mögen auch gerne etwas Chili dazu.
  4. Wenn das Fleisch durch ist, füllen wir den Inhalt der Gemüse-Hackfleisch-Pfanne in den ausgehöhlten Kürbis. Dann kommt wieder der Deckel drauf – und das Ganze für gut 25 Minuten in den Ofen.
  5. Fertig? Diese gefüllte Kugel sieht jetzt super aus, oder? Leider aber bleibt es nicht dabei: Um ihn vernünftig essen zu können, schneiden wir den Kürbis in vier Spalten, wie einen Apfel. Jeder Mit-Esser kriegt nun eine Spalte. Wer mag: Dazu passt als Dip ein leichter Kräuterquark.

Guten Appetit – und verratet Ihr mir noch, wie Ihr den Kürbis am liebsten mögt?

1 thought on “Gefüllter Kürbis: Butterweiches Hokkaidofleisch mit herzhafter Füllung”

Kommentar verfassen