Es waren einmal … die wunderbarsten Märchenbücher der Brüder Grimm

Es waren einmal … zwei Kindergartenkinder, die unbedingt die Märchen kennenlernen wollten, deren Helden sie im Märchenwald eines Freizeitparks gesehen hatten. Eine gute Idee, wie ich fand: Die Märchen der Brüder Grimm sind Klassiker, die meiner Meinung nach in jedes Kinderbuch-Regal gehören. Ist auch Grundwissen, sie zu kennen. Gute Geschichten sind es allemal.

Ich habe mich daher im Freundeskreis umgehört und andere Eltern gefragt, aus welchen Büchern sie am liebsten Märchen vorlesen. Drei Bücher haben sich dabei herauskristallisiert, die ich mir in der Folge besorgt habe. Ich habe sie gelesen, vorgelesen – und für wirklich gut befunden. Diese wunderbaren Bücher möchte ich nun auch Euch ans Herz legen:

– „Meine wunderbare Märchenwelt“ aus dem Kerle-Verlag

Gleich 20 Märchen der Brüder Grimm sind im üppig gestalteten Märchenband „Meine wunderbare Märchenwelt“ enthalten – von Aschenputtel über Froschkönig hin zu Frau Holle. Also alles, was ich den Kindern zeigen will – ich hab kein Märchen aus meiner eigenen Kindheit vermisst. Die ursprünglichen Märchen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden hier behutsam nacherzählt und etwas gekürzt, was ich gut finde: Denn so hoch ist die Aufmerksamkeitsspanne meiner Kinder noch nicht, dass sie den Märchen in voller Länge folgen würden. Die Aufmachung des Buches ist sehr schön, der Einband ist edel und es gibt auf jeder Seite detailreiche, kunstvolle Illustrationen. Verniedlicht sind die Bilder nicht, wir Leser können uns anhand der Zeichnungen vielmehr vorstellen, wie hart das gezeigte Leben gewesen sein könnte. Der Clou des Buches ist, dass jedes Märchen mit einem doppelseitigen Wimmelbild endet, in dem nochmals jede einzelne Szene der Märchen zu sehen ist. Anhand dieser Bilder können die Kinder die Geschichte nochmals nacherzählen. Die Märchensammlung aus dem Kerle-Verlag ist ein wunderbares Buch, das uns lange begleiten wird.

Meine wunderbare Märchenwelt. Die schönsten Märchen der Brüder Grimm in zauberhaften Erzählbildern. Illustriert von Barbara Bedrischka-Bös. Kerle-Verlag, 19,99  Euro.

– „Die schönsten Märchen der Brüder Grimm“ aus dem magellan-Verlag

Der magellan-Verlag hat die zauberhafte Ausgabe „Die schönsten Märchen der Brüder Grimm“ im Programm. Zwölf durchgehend illustrierte, vorsichtig nacherzählte Märchen sind darin zu finden. Die Bilder sind niedlich und modern gehalten – hier dürften auch ängstlichere Kinder nicht allzu viel Respekt vor der Hexe haben. Die Prinzessinnen im Buch sind einfach nur schön anzusehen. Witzig ist, zu beobachten, wie sich der Froschkönig auf der Tafel des echten Königs breitmacht. Das Buch ist bei uns ebenfalls eine heiß begehrte Lektüre zur guten Nacht.
Die schönsten Märchen der Brüder Grimm. Illustriert von Larisa Lauber. Magellan-Verlag, 14,95 Euro.

– „Es war einmal …“ aus dem Verlag ars edition

Die witzigste Version Grimmscher Märchen in unserem Bücherregal stammt aus dem Verlag ars Edition. In „Es war einmal…“ sind „Rotkäppchen“, „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Der Froschkönig“ und „Hänsel und Gretel“ besonders lustig nacherzählt: Im Text sind einige Hauptwörter durch Bilder ersetzt, so dass bereits Kindergartenkinder „mitlesen“ können. So sieht beispielsweise eine Doppelseite im Buch aus:

Die Sprache ist einfach und modern gehalten. Der Text ist stark gekürzt worden, verglichen mit den Original-Märchen, und mit witzigen Passagen bestückt. Beispiel gefällig? Als der böse Wolf aufs Rotkäppchen trifft, sagt er: „Hallöle! Ich heiße Wolfgang. Und du?“
Freilich hat sich das Buch vom Original weit entfernt, die Geschichten kriegen die Leser dennoch mit – und obendrauf eine gute Portion Spaß. Wir mögen das.
„Es war einmal …“ 4 Märchen zum Vor- und Mitlesen. Illustriert und textlich bearbeitet von Thorsten Saleina. Verlag ars edition, 12,99 Euro.

Weitere Tipps:

– Märchenpuzzle von Larsen, 33 Teile

Wer jetzt noch nicht genug hat von der Welt der Märchen, dem möchte ich auch das Märchen-Puzzle aus dem Larsen-Verlag ans Herz legen: Es handelt sich dabei um ein Rahmenpuzzle mit 33 Teilen, das sogar unser 3-Jähriger schon legen kann. Es hat extra starke Pappe. Die Teile haben keine klassische Puzzleform, sondern spezielle Formen, die manchmal auch die Form von bestimmten Gegenständen oder Tieren haben. Im Märchen-Puzzle entdecken wir auch eine Hunde-, eine Vogel- und eine Flugzeugform – und natürlich viele Szenen unserer Lieblingsmärchen. Kostenpunkt: rund 10 Euro.

– Märchenhafte Verkleidung

Und noch einen märchenhaften Tipp hab ich für Euch: Eine Kindergartenfreundin meiner Tochter veranstaltet in Kürze eine Märchen-Mottoparty – daher habe ich ein bisschen recherchiert, wo wir ein geeignetes Kostüm herbekommen könnten. Im „Horror-Shop“ wurden wir (trotz seines Namens) fündig: Unter der Rubrik Märchen-Sagen gibt es etwa Rotkäppchen-, Wolfs-, Frosch-, Schneewittchenkostüme – und vieles mehr.

Jetzt will ich aber noch eins von Euch wissen: Lest Ihr Euren Kindern auch gerne Märchenbücher vor oder findet Ihr sie zu gruselig?

1 thought on “Es waren einmal … die wunderbarsten Märchenbücher der Brüder Grimm”

  1. Oh, eine schöne Sammlung. Ich bin ein totaler Märchenfan, aber wir besitzen nur die „langweiligen“ Vorlesebücher. Das mit den kleinen Bildchen werde ich mir nochmal genauer ansehen. Danke für den Tipp!

Kommentar verfassen