Was für Mama: Was ich mir jetzt, im Sommer, gönne

Mama ist auch mal dran. Ständig kriegen die Kinder schöne Klamotten, neue Schuhe, cooles Spielzeug. Und ich? Ich wachse aus nichts heraus, weder aus den Kleidern noch aus den Schuhen, und auch sonst brauche ich wenig für mich selbst. Was nicht heißt, dass ich mich nicht freue, wenn ich mir auch mal etwas gönne. Das habe ich jetzt getan, weil ich finde, ich habe Schönes verdient. Ich zeige Euch, worüber ich mich jetzt im Juli freue: (mit Werbung)

Wellness für die Füße: Flipflops von Reef

Ich liebe meine neuen Flipflops von Reef. Das perfekte Schuhwerk an Tagen wie diesen. Kennt Ihr Reef-Schuhe? Sie kommen ursprünglich aus Kalifornien, aus der Surfer-Szene – und sind purer Luxus für die Füße: Da reibt (in der Regel) nichts, und mit meinen „Reef Star Cushion Sassy Flip Flops“ in black/silver habe ich das Gefühl, ich würde auf Wolken laufen. Dafür sorgt das dicke, aber schmuseweiche Fußbett. Schön auch, dass der Lederriemen zwischen meinen Zehen glitzert, fürs Gala-Gefühl. „Warum sind die so kuschelig?“, fragt denn auch meine Tochter, und mopst mir die ihr viel zu großen Schuhe, so oft sie kann. Entdeckt habe ich die sommerlichen Wohlfühl-Treter bei Flipflopwelt.com – hier findet Ihr die tollsten und hochwertigsten Flipflops, die Ihr Euch für Eure Füße nur wünschen könnt.

– Lemon Pepper – ein Gewürz aus dem Himmel

Wie Ihr vielleicht wisst, waren wir bereits zwei Mal mit der ganzen Familie in Südafrika – doch erst jetzt bin ich hier eins der Geheimnisse gekommen, warum die Südafrikaner so viel  besser kochen als wir Deutsche: Ich habe das Gewürz Lemon Pepper, Zitronenpfeffer, für uns entdeckt. Dahinter verbirgt sich eine unglaublich köstliche Gewürzmischung, die jeden Fisch und jedes Fleisch zum kulinarischen Hochgenuss macht! Wie es schmeckt? Nicht nur nach Pfeffer und Zitrone, so simpel ist es nicht. In „Mrs Meddy’s Original Lemon Pepper“, den die „Lemon Pepper Companie“ nach Deutschland exportiert und hier verkauft, sind Schwarzer Pfeffer und Roter Pfeffer, Dhania-Koriander, Bio-Zitronenschale, Limettenöl, Zitronensalz, natives Meersalz und Kardamon enthalten; alles ist handgemischt. DIE Entdeckung für unsere Küche in diesem Sommer, die ich eigentlich nur zum Würzen von Grillfleisch angeschafft habe. Unser kulinarischer Favorit aber ist mit Lemon Pepper gewürztes Thunfischfilet, die Mischung aus intensiven Gewürzen und etwas Zitrone schmeckt umwerfend gut. Beziehen könnt Ihr ihn über die Lemon Pepper Companie.

– Schreiben lernen wie ein Profi: „Handlettering“ mit Katja Haas

Während meiner gesamten Schulzeit habe ich irre viel an die Ränder meiner Schulhefte gekritzelt, gezeichnet und geschrieben, während die Lehrer versucht haben, mir etwas beizubringen. Heute heißt dieses Kritzeln „Handlettering“ oder „Doodeln“, und ist zum Trend geworden. Ganz Instagram ist voll von schön geschriebenen, gezeichneten und gekrakelten Postings – und auch mich hat die Leidenschaft von früher viele, viele Jahre später wieder gepackt. Schuld daran ist auch das Buch „Handlettering. Schöne Schriften – Schritt für Schritt“ von Katja Haas (Lingen-Verlag). Die Grafikdesignerin zeigt darin, wie heute die tollen Buchstaben liebevoll und kreativ gezeichnet werden können. Sie geht auf das beste Zeichenmaterial ein, gibt Beispiele dafür, wie wir die schön geschriebenen Worte zusätzlich dekorieren können – und wie wir Einladungen oder sogar Kuchen-Topper mit tollen Worten gestalten können. Eine inspirierende und motivierende Lektüre, die mich gleich zu Stift und Pinsel greifen ließ. Schaut, das sind meine ersten Gehversuche beim Schreiben – nach so vielen Jahren Abstinenz:

– Perfekt alltagstaugliches Kochbuch: „Die Montag-bis-Freitag-Küche“

Mein neues Kochbuch „Die Montag-bis-Freitag-Küche“ von „Gräfe & Unzer“ ist natürlich nicht nur für mich selber toll – von meiner Lektüre profitiert die gesamte Familie. Gleich 260 alltagstaugliche und unkomplizierte Rezepte gibt es in dem herrlich aufgemachten Buch, geordnet nach den Wochentagen. Montag ist hier Suppentag, Dienstag Nudeltag, Mittwoch gibt es Fleisch, Donnerstag Vegetarisches und am Freitag gibt es Fisch und Mehlspeisen, wie es die Tradition will, etwa „Gefüllte Paprika mit Räucherforelle“ oder verschiedene Pfannkuchen-Rezepte. Am Ende eines jeden Tages servieren die Autorinnen Alessandra Redies und Maryna Zimdars Ideen, um noch etwas Köstliches mit den Resten zu schaffen, etwa mit übrig gebliebener Zucchini oder Nudeln. Auch herrlich unnützes Wissen zu den Wochentagen erfahre ich neben all den Rezepten – wusstet Ihr etwa, dass das „L“ in Montag für „Lieblingstag“ steht? 😊 „Die Montag-bis-Freitag-Küche“ ist ein Buch, in dem ich mich schmökernderweise verliere – und das mir die ganze Werktagswoche hindurch die Frage beantwortet, was ich denn wieder kochen soll. Super!

– Bunt und kreativ: Gartentipps von Bine Brändle

„Ich mach‘ mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt.“ Nach diesem Pippi-Langstrumpf-Motto scheint Designerin und Autorin Bine Brändle zu leben – immerhin lebt sie in einem kunterbunten Haus, und weil dort wohl irgendwann kein Platz mehr war für ihre Gestaltungsideen, hat sie inzwischen auch im Garten vieles herrlich bunt, verrückt und fantasievoll gestaltet. Ihre Outdoor-Dekorationen hat sie für das Buch „Mein bunter Garten“ (erschienen im Topp-Verlag) gesammelt – auf jeder einzelnen Seite staune ich da über ihre schier unendliche Kreativität. Bine Brändle gibt im Buch Anregungen für tolle Garten-Girlanden, sie bastelt Stempel, mit denen sie Steine verziert, sie zeigt uns, wie toll Osterschmuck aussehen kann – und alternativ Schneeball-Schmuck für den Winter. Manche ihrer Ideen sind mir viel zu aufwändig, etwa wenn es ans Betonieren oder Mörteln geht – und manches hab ich sofort umgesetzt: Zum Beispiel haben die Kinder und ich auf ihre Anregung hin gleich die ollen Zwerge vom Papa farbig angemalt – und so eine ziemlich stylische Draußen-Deko geschaffen, wie wir finden. Danke, Bine!

– Die Kneipp-Handseife „Lavendel“ – so duftet der Juli

Ich liebe die Pflegeprodukte von Kneipp: Sie bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen, riechen in der Regel herrlich fruchtig/nussig – und ich fühle mich damit bestens gepflegt. Ich habe mich also riesig gefreut, dass es neuerdings aus Handseifen von Kneipp gibt, entweder als Stückseife oder Pumpspender; Nachfüllpacks gibt es auch. Bisher sind Seifen mit Mandelblüten-, Lavendel- und Zitrusduft auf dem Markt, erhältlich sind sie nur bei Müller oder im Onlineshop von Kneipp. Ich habe mir passend zum Strauch im Garten Lavendel besorgt und bin begeistert: So riecht für mich der Juli!

2 thoughts on “Was für Mama: Was ich mir jetzt, im Sommer, gönne”

Kommentar verfassen