Erdbeermarmelade – nach diesem Rezept schmeckt sie wie bei Oma

Zutatenfür das Rezept Erdbeer-Konfitüre mit ZitroneFreitag war bei meiner Oma früher immer Pfannkuchentag. Es war ein Hochgenuss für mich, wenn sie auf der Süßspeise noch ihre selbstgemachte Erdbeermarmelade verteilt hatte. Ich habe nie wieder solch himmlische Erdbeermarmelade bekommen – bis ich angefangen habe, sie ebenfalls selbst zu machen.
Das ist ganz einfach: Mit frischen Erdbeeren und gutem Gelierzucker ist sie innerhalb weniger Minuten hergestellt. Es lohnt sich: Marmelade aus dem Supermarkt kommt uns inzwischen tatsächlich nicht mehr auf den Tisch, selbstgemacht schmeckt sie wirklich unvergleichbar köstlicher.

Zutaten für rund 1,2 Liter Erdbeermarmelade

       1 Kilo Erdbeeren
       1 Bio-Zitrone; die ist gut für den Geschmack und soll dafür sorgen, dass das tolle Rot der Marmelade erhalten bleibt.
       500 Gramm Gelierzucker. Ich verwende ihn in diesem Rezept im Verhältnis 2:1, das heißt: Auf ein Kilo Erdbeeren kommen 500 Gramm Gelierzucker. Ich greife gerne zum „Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre“ von Dr. Oetker, der kommt ohne Aromen und Farbstoffe aus. Ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Wer es noch fruchtiger mag, holt sich indes besser Gelierzucker, der im Verhältnis 3:1 angewendet wird.
       Gläser mit Schraubverschluss, das gerne alte Marmelade- oder Gurkengläser sein dürfen, sofern sie einmal durch die Spülmaschine gelaufen sind. Vorsicht, manchmal ist auch nach dem Spülgang noch Geruch von Gurken oder Peperoni im Glas, dann nochmals waschen oder besser auf ein anderes Glas ausweichen – sonst riecht auch die Marmelade danach.

 Zubereitung

1.    Die Erdbeeren waschen und in kleine Stückchen schneiden. Wer keine Stücke in der Marmelade mag, kann die Früchte auch pürieren – ich finde die Marmelade aber gerade wegen der Bisse in die Erdbeeren so erstklassig.
2.    Die Zitrone auspressen und den Saft auffangen. Die Zitronenschale reiben.
3.    Erdbeerstücke, Zitronensaft und -schale und Gelierzucker in einem großen Kochtopf gut verrühren und unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen. Immer weiter rühren, das Ganze soll mindestens drei Minuten sprudelnd kochen.
4.    Anschließend möglicherweise den Schaum entfernen, die Marmelade sofort randvoll in die vorbereiteten Gläser füllen und mit dem Schraubdeckel gut verschließen. Nun stellt die Gläser sofort auf den Kopf und lasst sie etwa fünf Minuten auf dem Deckel stehen. So wird die Marmelade luftdicht verschlossen. Jetzt sollte die Marmelade ein Jahr oder sogar länger haltbar sein; lagert sie am besten in einem dunklen und kühlen Raum. Wenn das Glas beim Öffnen „ploppt“, hat das luftdichte Verschließen gut geklappt.

Lasst es Euch schmecken!

Kommentar verfassen