#12von12 im März: Lesen, Lachs und zwei Mal Lottchen

Am 12. eines jeden Monats posten die Bewohner Bloggerhausens gerne 12 Bilder ihres schönen, ungeschönten Alltags. Da der 12. in diesem März auf einen Sonntag fällt, reihe ich mich mit meinem Dutzend Bildern des heutigen Tages gleich in zwei Blogparaden ein: in die #12von12-Sammlung bei „Draußen nur Kännchen“ und in die „Wochenende in Bildern“-Übersicht bei „Geborgen wachsen“, wobei es bei mir heute nur einen „Sonntag in Bildern“ gibt. Viel Spaß!

Wir hatten von gestern auf heute Übernachtungsbesuch aus Köln. Ein Freund meines Mannes war hier; die beiden hatten bis tief in die Nacht „Derrick“ geschaut, ihre gemeinsame Leidenschaft. Ich hab derweil bis tief in die Nacht „Ein Bild von dir“ von Jojo Moyes gelesen, also auch noch am heutigen Sonntag ;). Ein tolles Buch,  eins, bei dem ich zutiefst traurig bin, dass ich in Kürze durch bin. Aber ist noch spannend, wie es ausgeht.

Trotz des wenigen Schlafs, den wir hatten, gab’s heute recht früh ein nettes Frühstück mit viel Lachs. Der Freund musste nämlich bald schon weiter auf seinem Weg gen Süden. (Recht früh bedeutet sonntags bei uns: schon um neun).

Gemüsespieß aus Schaumgummi

Zum Abschied schenkte der Freund den Kindern etwas, das wie ein Gemüsespieß aussieht, aber gemüseförmiger Schaumgummi ist. Ob der Sohn bei bonbonförmigem Gemüse auch so reingehauen hätte?

Tochter kurierte noch einen Infekt aus – daher konnten wir das schöne Wetter heute leider nicht so nutzen wie wir wollten. Aber gemalt und gebastelt wurde. Auch gut.

Und dann sind wir doch raus, Infekt hin oder her – die Sonne hat uns dazu verführt. Damit sich die Süße nicht zu sehr anstrengen musste, durfte sie mit auf den Kinderwagen. Und wer braucht schon Geschwisterwagen?

Wir gingen zur Hauptstraße, wo ziemlich viel los war: Beim Kaiserdomlauf rannten viele hundert Leute offenbar um ihr Leben. „Warum lauft Ihr da nicht mit?“, fragte die Tochter. „Äh, also“, stammelten wir.

Doch wir waren nicht die einzigen, die „nur“ zugeschaut haben, er machte das auch:

Allerdings hatten wir ein schlechtes Gewissen, dass unsere sportliche Betätigung heute darin bestanden hat, dem Schild mit der Aufschrift „Kaffee und Kuchen“ zu folgen.

Weil mit schlechtem Gewissen nicht gut Kuchenessen ist, verzichteten wir darauf – und gingen stattdessen in die Eisdiele. Eissaisonstart war das heute. Mein Schatz und ich teilten uns einen tollen Früchte-Eisbecher, die Kinder hatten ihre eigenen kleinen Becher.

Dann ging’s wieder nach Hause. Leider war unser kleiner Ausflug doch sehr anstrengend für die kränkelnde Maus. Wir kuschelten uns also aufs Sofa, sie durfte „Charlie und Louise – Das doppelte Lottchen“ ansehen.

Zum Abendessen gab’s Soulfood: Mein Schatz hat Hühnchen gemacht. Yummie!

Und dann schläft er, der Sohn. Wie so oft mit dem Dino in der Hand. <3

Irgendwann schläft auch das Mädchen. Und ich freu mich darauf:

Einen schönen Wochenstart für morgen!

4 thoughts on “#12von12 im März: Lesen, Lachs und zwei Mal Lottchen”

  1. Also der Eisbecher ist echt gemein. Ich faste ja und hab mir solche Sachen strickt verboten. Und dann sehe ich in euren #12von12 „Gemüsespieße“ und Eisbecher. Wie gemein ist das denn?
    LG Anke

    1. Liebe Anke! Wir fasten auch – allerdings dürfen wir – übrigens auch mit kirchlichem Segen – am Sonntag fastenbrechen ;-). Und das haben wir köstlich getan. Liebe Grüße! Nadine

Kommentar verfassen