Facebook-Zoff wegen eines Weihnachtsbaums von Amazon

Ich oute uns mal: Wir haben im vergangenen Advent einen Weihnachtsbaum bei Amazon bestellt. Ja, das geht, und ja, ich weiß: Manche von Euch finden das fragwürdig. Wir fanden es vor allem praktisch, denn wir haben ein kleines Auto, kleine Kinder mit viel Zeugs im Auto – und wollen aber einen mindestens mittelgroßen Baum haben, was wir zum Selberholen unpraktisch finden.

Der Baum von Amazon kam in einem riesigen Karton, geliefert vom DHL-Mann, der das einerseits witzig fand, andererseits aber darum gebeten hat, wir mögen doch im kommenden Jahr bitte seinen Kollegen von UPS mit der Lieferung beauftragen. Der Baum war völlig in Ordnung – aber in diesem Jahr wollten wir uns doch selbst einen aussuchen, bei einer Gärtnerei in Bamberg. Fürs noch bessere Gefühl. Weil wir aber auf den Lieferservice auch in diesem Jahr nicht verzichten wollten, fragte ich in einer Bamberger Facebookgruppe, ob jemand wüsste, welche Gärtnereien diesen Lieferservice anbieten. Daraufhin gab es ein paar nette, hilfreiche Antworten – und ein paar richtig böse.

„Faule Socken“, stand da. „Kauft einen lokal, klemmt ihn unter den Arm und tragt ihn nach Hause.“ Sehr viele Likes hat er dafür bekommen, vor allem von recht minderjährig aussehenden Ladys, denen der Papi bestimmt beherzt einen extra Deko-Baum fürs Kinderzimmer aus dem Wald holt.

Ich versuchte noch, mich zu rechtfertigen. Mit kleinen Kindern an der Seite sei das nicht so einfach, die würden da nicht mitgehen.

Erziehung zum Christbaumtragen?

„Wie währe (sic!) es mit Erziehung?“, fragte ein Herr, und ich dachte mir, „wie wäre es mit guter Rechtschreibung?“ Dann schaute ich mir das offen gehaltene Profil des Herrn an. Da beklagt er sich, dass er kürzlich in einem Café war und nur Ausländer um ihn herum. „Bluthochdruck“ habe er deswegen bekommen. „Es ist nicht zu fassen. Armes Deutschland!!!!“ Damit er das nicht länger fühlen muss, hat er wohl in anderen Beiträgen Postings der AfD geteilt.

Ich habe geschrieben: „Danke für den Tipp. Ich hoffe, Sie sind auch gut erzogen.“ Das hoffe ich wirklich, denn ich finde die AfD und ihre Anhänger nicht wirklich gut erzogen – gastfreundlich sind sie jedenfalls nicht, und ich denke, auf die Kindeserziehungstipps des Mannes würde ich doch lieber verzichten.

Der Lieferbote sägt am Ast, der ihn trägt

Ein anderes Negativ-Posting stammte von einem Herrn, der laut seiner eigenen Profil-Angabe beim Lieferdienst Hermes arbeitet. Er schrieb: „Scheiß Amazon liefert doch alles.“ Ich vermute, Scheißamazon liefert ihm sogar seinen Job.

Dank des guten Tipps von Marie von FaBa haben wir eine gute Gärtnerei entdeckt, nur ein paar Straßen weiter. Einen schönen Baum haben wir uns heute Vormittag dort ausgesucht, den der Gärtner selbstverständlich im Laufe der kommenden Woche liefert, wie er das auch für viele andere Kunden macht, natürlich rechtzeitig vor Weihnachten. Ein bisschen Stroh habe ich auch bekommen, um unsere Krippe zu dekorieren.

Wir freuen uns sehr auf den Baum und hoffen, dass der Ton, den in den sozialen Netzwerken schon eine harmlose Frage auslösen kann, zumindest nicht in das echte Leben hineinregiert, zumindest nicht an Weihnachten.

9 thoughts on “Facebook-Zoff wegen eines Weihnachtsbaums von Amazon”

  1. Huhu Liebes,

    Da krieg ich son Hals, wenn ich die Kommentare les, die du bekommen hast. Das sind die Leute, die selber keine Kinder, keine Ahnung und – wie du es richtig schreibst – keine Erziehung haben. Wären wir dieses Jahr zuhause gewesen, wir hätten ihn uns auch von einem Gärtner in der Nähe liefern lassen.
    Am besten einfach tief durchatmen, „Ar…l…ch“ denken und sich nicht ärgern lassen…

    Ganz liebe Grüße,

    Nina

    1. Du Liebe, vielen Dank für Deine lieben Worte! Ich weiß gar nicht, woher die Leute diese Häme haben … Die kennen mich nicht, theoretisch hätte es sein können, dass eine Frau nach Rat fragt, die gar nicht gehen kann. Ist natürlich nicht so, dafür bin ich dankbar – aber dennoch ist es tatsächlich nicht eben mal leicht zu schaffen, mit zwei kleinen Kindern an der Hand einen Christbaum zu holen, wenn der Papa immer lange arbeitet. Daher: Ein Hoch auf Lieferdienste. Und den doofen Kommentatoren wünsche ich, dass Sie wenigstens Weihnachten ein bisschen netter zu ihren Mitmenschen sind. Grrrrr. Kommt nämlich immer zurück. Liebe Grüße! <3 Nadine

  2. Ahoi!
    Es geht doch im Grunde keinen etwas an, warum wieso weshalb du einen Baum liefern lässt. Klar, mein Bruder und ich sind jedes Jahr mit unserem Vater auf den Hamburg Fischmarkt gegangen um den Baum auszusuchen – aber wir hatte auch ein großes Auto mit einem Dach, auf dem man ALLES transportieren konnte!
    Amazon ist kritisch, aber das sagst du ja selbst, und wenn du dich dennoch dafür entscheidest, dort einen Baum zu kaufen, ist das allein deine Sache und nicht die von irgendwelchen Ar***krampen, die anscheinend keine Ahnung haben, wie anstrengend sowas mit kleinen Kindern sein kann. Man sieht, mir geht die Hutschnur hoch 🙂

    Ich freue mich, dass ihr einen schönen Baum gefunden habt, mit dem ihr dann ein hoffentlich schönes und pöbelfreies Weihnachten feiern könnt.
    Ganz liebe Grüße,
    Mareike

    1. Vielen lieben Dank für Deine Worte, Mareike. Das mit dem Baum vom Fischmarkt klingt natürlich genial! Was für ein schöner Event, eine bestimmt tolle Einstimmung aufs Fest. Ein pöbelfreies Weihnachten werden wir bestimmt haben, vielen lieben Dank – und den Pöblern selbst wünsch ich das auch. Auf dass sie mal ein bisschen zufriedener werden. Liebe Grüße!

  3. Liebe Nicole,
    schön das ihr einen passenden Baum gefunden habt.
    Wir lieben die Gärtnerei und sind dort auch jedes Jahr bei der Adventsausstellung.
    Ich finde es toll wenn man mit wenig Bemühung eine kleine Gärtnerei in der Region unterstützen kann.
    Grüße Marie

  4. Jetzt könnt ich ja schreiben: „Wo lebt ihr denn…“, aber leider sind Pöbeleien wohl in den sozialen Medien grad total en vogue!

    Steh drüber und reg nicht auf (hat sowieso keinen Sinn,,😉), hauptsache ihr habt nen schönen Baum, 😘!

  5. Liebe Nadine,
    leider macht sich ein wirklich besorgniserregener zwischenmenschlicher Umgang in sozialen Netzwerken breit. Ich finde es mutig von dir, dieses Thema öffentlich zu behandeln und freue mich, dass es mit dem Baum doch noch so unkompliziert geklappt hat. Dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr!
    Liebe Grüße,
    Alex

Kommentar verfassen