Rezept: Turboschneller Apfelkuchen vom Blech

Für den Nachmittag hat sich Besuch angekündigt? Und Ihr habt nichts zu Hause außer den typischen Backzutaten und den Eimer voller Äpfel, die Ihr gerade geklaubt habt? Dann nichts wie los: Der saftige IMG_5979Apfelkuchen, dessen Rezept ich Euch heute verrate, ist in Nullkommanichts fertig. Und schmecken tut er auch noch.

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 250 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Butter oder Margarine
  • 100 ml Milch
  • 300 Gramm Mehl (ich mische gern Weizen- und Dinkelmehl in beliebigem Verhältnis)
  • eine Tüte Backpulver
  • 6 große Äpfel, oder viele kleine. Je mehr Äpfel, desto saftiger
  • Zimt, Zucker

Los geht’s:

Äpfel schälen und in kleine Stücke oder Spalten schneiden und gerne mit Zimt undApfelkuchen Zucker mischen. Die Eier schaumig rühren und den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Die Butter (möglichst weich), Milch, Mehl und Backpulver unterheben und alles verrühren. Anschließend das Ganze auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, füllen. Nun den Teig mit Apfelspalten belegen.

Backzeit: Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) 25 bis 30 Minuten backen.

BlechkuchenNach dem Erkalten könnt Ihr den herrlichen Blechkuchen gerne noch mit Zimt und Zucker, mit Mandeln oder Puderzucker bestreuen.

Das ging jetzt alles so schnell, dass ich trotz Backen und Aufräumen noch Zeit hatte, diesen Beitrag zu schreiben. Fantastisch.

Die Gäste können kommen. Lasst es Euch schmecken!

1 thought on “Rezept: Turboschneller Apfelkuchen vom Blech”

Kommentar verfassen