Unsere fünf besten Kinder-DVDs: „Dad, ich liebe dich mehr als Einhörner“

Was tun bei Schmuddelwetter, wenn alle Bücher schon gelesen und alle Spiele schon gespielt sind? Genau: Dann schauen wir fern. Weil meiner Süßen (4) die „Eiskönigin“ zu gruselig ist, wegen des Schneemonsters, das „Sandmännchen“ wiederum zu langweilig, muss etwas anderes her. Wir haben uns auf die Suche nach geeigneten Kinderserien gemacht und unsere  – und vor allem Antonias – persönliche Top 5 der besten DVDs erstellt.

peppa_pig_n02_fr_xp_dvd (1)1. Peppa Pig, „Meine Geburtstagsparty“

„Schweine sind meine Lieblingstiere. Weil sie rosa sind!“ Das verriet uns meine Süße vor kurzem. Kein Wunder, dass sie so ein Fan der Serie „Peppa Wutz“ beziehungsweise „Peppa Pig“ ist. Die Serie firmiert unter beiden Titeln in Deutschland; eigentlich ist „Wutz“ die deutsche Fassung. In den fünf Minuten kurzen Filmchen wimmelt es nur so von süßen Schweinchen in Pastellrosa, allen voran Protagonistin Peppa und ihr Bruder Schorsch. Und dass dazwischen gerne mal gegrunzt wird, freut auch Antonias kleinen Bruder Valentin (2), der das dann nachmacht. Die Geschichten erinnern auch an unseren Alltag: Etwa die vom Spielplatz, wo der kleine Bruder nicht so mitmachen kann wie Peppa und ihre Freunde. Die Rutsche ist nämlich zu hoch und die Schaukel zu wild. Peppa kümmert sich netterweise um Schorsch, und am Schluss sind alle richtig froh: Da kann Klein-Schorsch nämlich auf dem Dickbauch von Papa Wutz herumhüpfen, und das ist ihm nicht zu gefährlich. Die Peppa-Folgen sind voll mit harmlosem, charmantem Wutz, äh, Witz, und wir können das alles schon mitsprechen, so gerne wird die DVD hier gesehen.

LittleCharmers_Teil1_3D_screen2. Little Charmers, „Die Zaubersternchen“ (Erst ab 19. Februar erhältlich – wir durften vorab reinschauen.)

Rosa muss wirklich lieben, wer sich die „Little Charmers“ zu Gemüte führt. Wir haben eine Glitzer-Rosa-Einhorn-Prinzessin zu Hause, und sie findet es goldrichtig, dass die Protagonisten und vor allem -innen sich mit sehr viel Pink und Lila umgeben. Bäume, Möbel, Klamotten, Tiere, alles ist rosa in der Welt der „Little Charmers“, und als ob das nicht genug wäre, steht auch mal ein Einhorn herum, und es fallen ständig Sätze wie: „Oh Dad, ich liebe dich noch mehr als Einhörner.“ Ein Kleinmädchentraum also. Märchenhaft auch die Geschichten: Die „Little Charmers“ sind nämlich Zauberlehrlinge. Eine von ihnen soll in einer Episode ihr Zimmer aufräumen, doch weil sie auf eine Party gehen will, klont sie sich. Der Klon soll Ordnung schaffen. Wie im Goetheschen „Zauberlehrling“, den wir Eltern wohl alle in der Schule gelernt haben, geht auch hier beim Zaubern einiges schief. Auch die Ladies in pink werden die „Geister, die ich rief“ nicht so schnell los. Der Aufräum-Klon nämlich klont sich weiter und weiter, bis ziemlich viele pinke Damen unterwegs sind.  Antonia liebt die Serie, und neben viel Pink werden auch Werte vermittelt wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Und dass die Süße während des Schauens der kurzen Eposoden wüschte, ich könnte ihr Popcorn zaubern – geschenkt.

81+ycBWyqIL._SL1500_3. JoNaLu, DVD 1

JoNaLu sind wirklich die besten Animateure – und ein Dauerbrenner bei uns. Der Name JoNaLu setzt sich aus den Namen der drei Protagonisten Jo, Naya und Ludwig zusammen; sie spielen oder unternehmen Ausflüge und animieren ihre Zuschauer zum Mitmachen. Dabei singen und tanzen die drei fröhlichen Mäuse – und meine Kinder machen synchron bei den lustigen Musical-Einlagen mit. Verblüffend, wie gut sie darin sind. Komposition und Choreographie der Songs und Tänze passen natürlich jeweils zum Inhalt der Folge. Antonia und Valentin finden JoNaLu sehr lustig, und ich schaue zwar nicht bei der Serie zu, aber den Kindern beim Tanzen, und das ist mega.

 

Universal Pictures_Kati und Mim-Mim_Volume 1_Der Ballonbaum_Cover Kopie4. Kati und Mim-Mim, „Der Ballonbaum“

Gibt es wirklich Kinder, die denken, Kühe seien lila? Dann kommt jetzt noch eine Tiergattung derselben Farbe hinzu: Spätestens seit der DVD „Kati und Mim-Mim“ könnten die Fans der Serie davon ausgehen, dass Hasen lila sind. Mim-Mim ist ein Kuscheltier, das sich immer, wenn ein Problem auftaucht, in ein Riesenkarnickel verwandelt und mit Kati in eine phantastische Welt abtaucht. Dort fliegen die beiden etwa in Luftblasen und bringen eine auf die Erde gestürzte Sternschnuppe zurück in den Himmel. Das ist süß und fantasievoll und ein bisschen magisch, meine Tochter schaut es gerne. Zum Einstieg empfehlen wir Volume 1 der DVD-Reihe um Kati & Mim-Mim, „Der Ballonbaum“.

51lPTnIPRML5. Lauras Stern, 6. DVD

So ein Stern ist ein prima Kumpel. Das Mädchen Laura erzählt ihrem besonderen Freund von allem, was so passiert, von Tommy, ihrem kleinen Bruder, von Sophie, ihrer Freundin, und von Mama und Papa. Sie sind Freunde, seit Laura den auf die Erde gestürzten Stern versorgt hatte. Zum Dank wacht er nun über ihr und gibt ihr durch sein Leuchten oft entscheidende Hinweise, wenn es ein Problem gibt. Die Themen, mit denen sich Laura, ihre herzliche Familie im Rücken, auseinandersetzt, sind heute alltäglich: Es geht um Scheidung, Diebstahl, Angst vorm Krankenhaus, Eifersucht und falsche Geburtstagsgeschenke. Mir ist „Lauras Stern“ manchmal ein wenig zu pädagogisch, ich sehe förmlich den erhobenen Zeigefinger. Antonia mag es – und durch die moralischen Erzählungen kann ich mir wohl die eine oder andere Belehrung sparen. Und das finde ich prima.

1 thought on “Unsere fünf besten Kinder-DVDs: „Dad, ich liebe dich mehr als Einhörner“”

Kommentar verfassen