Die 10 Höhepunkte von Heiligabend

Es ist kurz vor Weihnachten. Zeit, sentimental zu werden. Heute verrate ich Euch, was für mich zu Weihnachten gehört wie Heidi zu Peter, Hänsel zu Gretel und ich zu meinem Schatz.

  1. Das letzte Türchen im Adventskalender. Meistens versteckt sich darin ja etwas Besonderes. Ich habe schon gelinst, was sich im indexPlaymobil-Kalender meiner Süßen hinter der 24 verbirgt: ein üppiges, weißes, festliches Playmobilkleid für ihre Figuren. Da wird sie staunen! Mein Süßer hat mir einen Wellness-Adventskalender geschenkt mit Pröbchen und Tübchen. Bin sehr neugierig auf das letzte Türchen!

2. Die letzten Einkäufe vor den Feiertagen, am Vormittag von Heiligabend. Das meiste ist ja schon erledigt, wir wollen nicht alles in letzter Sekunde besorgen – im Gegensatz zu früher, als wir kinderlos waren. Also hole ich noch das vorbestellte Fleisch vom Metzger und viele andere Lebensmittel, wie Frühstückslachs und Eier, was halt noch fehlt für die kommenden Schlemmer-Tage. Schon ein festliches Gefühl, solche Einkäufe in Vorfreude auf den Abend zu erledigen.

3. Ich durfte als Kind an Heiligabend immer fernsehen, um mir die Wartezeit bis zur Bescherung zu verkürzen. Das war besonders. Vor

-der-polarexpress-foto-allstar-
Der Polarexpress. Foto: Allstar

allem, weil damals nicht ständig Kinderfreundliches in der Glotze lief. Weihnachten aber eben schon. Meine Kinder dürfen an diesem Tag auch die ausgewählt besonderen Filme schauen. Etwa „Der Polarexpress“ auf Sat 1, oder Märchenfilme.

4. Edle Klamotten. Am besten mit viel Glitzer.

12404430_10205030340903705_852112768_n
Foto: Pressestelle Erzbistum Bamberg/Th. Melnicky

5. Der Kirchbesuch mit „Stille Nacht“. An Weihnachten ist es einfach magisch in der Kirche. Was für eine Stimmung, welche Atmosphäre! Der Höhepunkt ist das „Stille Nacht“ am Schluss. Dann ist der Zeitpunkt, an dem Weihnachten wirklich beginnt. Gänsehaut!

6. Nach der Kirche f10868030_10202956553140307_89108498087144833_nahren wir beim sogenannten Bamberger Weihnachtshaus vorbei. Das ist amerikanisch beleuchtet mit 13.000 bis 14.000 Lichtern. Man mag das absurd finden, wir finden es im besten Sinne gigantisch und freuen uns über dieses Lichter-Spektakel!

7. Das Christkind. Das war da, während wir weg waren. Wie schade, wir haben es verpasst! Darüber tröstet aber der toll illuminierte Baum mit den Geschenken darunter hinweg. Der Weihnachtsmann kommt uns übrigens IMG_5628nicht ins Haus. Dieser Kerl aus der Cola-Werbung darf ruhig in Kaufhäusern Geschenke verteilen, „ho, ho, ho“-rufend. Wir lieben das geheimnisvolle Christkind.

8. Leuchtende Kinderaugen. Leuchtende Mama- und Papaaugen. Überraschungen für alle. Der Baum! Einfach wunderschön.

9. Zwiebelrostbraten nach Schuhbeck. Ist inzwischen unsere Tradition. Köstlich. Davor Suppe, danach Nachtisch, ist klar.

10. Zerbrochene Christbaumkugeln, zerfleddertes Geschenkpapier, und überall Spielsachen: Es wird gefeiert!

Ein frohes Fest Euch allen!

7 thoughts on “Die 10 Höhepunkte von Heiligabend”

  1. Oh ja, überall Geschenkpapier und Spielsachen, so muss das sein an Weihnachten mit Kindern! Und natürlich ein festlich geschmückter Baum – unseren haben wir dieses Jahr so schnell wie sonst nie erworben 😉

    Alles Liebe und ein frohes Fest!

    Deine Küstenmami samt Familie

    1. Tolle Geschichte, Euer Einkauf! Wir waren soooo faul wie nie in diesem Jahr und haben uns einen Baum online schicken lassen! Der DHL-Bote hat geflucht… 🙂
      Alles Liebe Euch und frohes Fest! Nadine

  2. Huhu,
    ich muss zugeben, für mich wäre der Tag schon gelaufen wenn ich an Heilig Abend mich noch durch die überfüllten Läden quälen müsste. Ich versuche immer spätestens am 22. alle Einkäufe für die Feiertage erledigt zu haben. Alles andere grenzt an Selbstgeißelung.
    Heilig Abend (gleichzeitig der Geburtstag meines Mannes) feiern wir immer bei den Schwiegereltern zusammen mit der Familie meines Mannes. Wir gehen mit den Kindern zwischenzeitlich ein wenig spazieren damit diese sich ihre Vorfreude und hibbeligkeit ein wenig rauslaufen können und derweil war dann meistens schon das Christkind da.

    Liebe Grüße,
    Beate von chaoshoch4.de

Kommentar verfassen