DIY-Spielspaß: Plantschen mit gefrorenen Dino-Eiern

Bei diesen hohen Temperaturen macht es besonders viel Spaß, mit gefrorenen Dino-Eiern zu spielen. Gefrorene Dino-Eier? Ihr habt richtig gelesen. Wir haben sie selbst gemacht und die Dinos im aufgeheizten Pool schmelzen beziehungsweise schlüpfen lassen – der geniale Kreativblog von Tollabea hatte uns auf diese lustige Idee gebracht.

So geht’s: IMG_7465Um Dino-Eier zu machen, brauchen wir Luftballons oder WasserbombIMG_7484en – und Plastikdinos. Wir haben aber auch Schildkröten und ein Huhn ins Eis geschickt, aus mangel an Dinos – und haben damit die Frage beantwortet, wer zuerst da war, das Huhn oder das Ei. Nämlich: Das Huhn im Ei.

Die Figuren haben wir in die Ballons gefriemelt. Bei den ersten Versuchen sind einige der Ballons eingerissen – aber allmählich haben wir begriffen, wie es geht, und es hat immer besser geklappt. Sobald das Tier im Ballon war, ließen wir Wasser hineinlaufen. Dann haben wir einen Knoten in den Ballon gemacht und das Ganze über Nacht ins Gefrierfach gelegt.  IMG_7490

Am nächsten Tag haben wir die Luftballon-Hülle von den Eiern gepellt – und wir sind mit den Eis-Eiern ins Plantschbecken gegangen. Da schlüpften dann die Tiere. Für uns war das Ganze ein schöner Spaß.

Diese Idee dürfte auch auf Kindergeburtstagen gut funktionieren. Da könnten die Dinos im Getränk, das sie zuvoIMG_7494r gekühlt haben, „auftauchen“- und als Mitgebsel mit nach Hause genommen werden.

Und hier noch der Link zu Tollabeas Dino-Eiern: http://www.tollabea.de/dinosaurier-eier-genialer-trick-fuer-die-kinderparty

1 thought on “DIY-Spielspaß: Plantschen mit gefrorenen Dino-Eiern”

Kommentar verfassen