Papa macht Brotzeit-Kunst

Der Papa macht bei uns täglich die Kindergartenbrotzeit für die Süße. Er beschmiert Toast, klappt ihn zusammen, legt ein paar Apfelstücke und manchmal eine Wiener Wurst dazu – und füllt es in ihre Hello-Kitty-Pausenbox. „Ich bin ein Superpapa“, denkt er dann – und es stimmt ja auch.Plötzlich aber ist er sich dessen gar nicht mehr sicher: Denn jetzt ist ihm die Brotzeitkunst eines anderen Papas aufgefallen.

Sein Kollege Daniel Staffen-Quandt zaubert beim Abendbrotmachen Bilder auf die Teller, die ihresgleichen suchen. Weil sie so großartig aussehen, knipst der Dreifachpapa seine Essenskunst vor dem Verspachteln, um das Ganze unter dem Hashtag #papamachtabendbrot in den Sozialen Netzwerken zu zeigen. Und wahrlich: Eigentlich sind diese Kunstwerke viel zu schade zum Essen! Aber keine Sorge, dieser Papa, der mit Karotten, Knäckebrot und Salat zu malen scheint, beteuert, dass seiner Kinder Elias (5), Carlotta (3) und Julius (1) immer alles ratzeputz wegfuttern. Ich darf Euch heute die tollen Teller von Daniel Staffen-Quandt vorstellen. Vielen Dank dafür! Und jetzt: Guten Appetit allerseits! Das Auge isst mit!

1441412_1045853292110411_2075632107618562271_n 10995393_1053767427985664_4022615065438671260_n 11008595_1014979638531110_8751508037224840903_n 11257894_1022369581125449_4981340284313803643_n 11401164_1054482771247463_7392116690981718565_n 11412268_1038198269542580_7359217065265313998_n

Sind diese Teller nicht großartig?

Und liebe Papas, habt Ihr genug gesehen? Dann auf in die Küche! Nehmt Euer Smartphone mit! Die Competition hat begonnen!

5 thoughts on “Papa macht Brotzeit-Kunst”

  1. Sehr schick,
    mensch da merk ich eigentlich mal wie schade es ist das ich keine Brotzeit schmieren muss da unser Joschua im Kindergarten Frühstück und Mittagsessen bekommt und ich deswegen nichts mitgeben muss.
    Liebe Grüße Marie

Kommentar verfassen